12. Jan 2022   Business Recht Tools

300 Mio. € für GoStudent: Wolf Theiss berät Investoren

Hartwig Kienast ©Wolf Theiss / Roland Unger

Start-ups. Wirtschaftskanzlei Wolf Theiss berät Prosus und weitere Investoren bei der aktuellen GoStudent-Finanzierungsrunde in Höhe von 300 Mio. Euro.

Der Geldsegen für den Online-Nachhilfe-Anbieter GoStudent ist das größte bisher in ein österreichisches Tech Start-up getätigte Investment, heißt es dazu. Die nun abgeschlossene Series-D-Runde in der Höhe von 300 Mio. Euro führe zu einer Gesamtbewertung des Unternehmens von drei Milliarden Euro. Lead-Investor der Series D-Runde ist Prosus, einer der weltweit größten Technologieinvestoren.

Die Berater

Unter der Federführung von Hartwig Kienast (Partner, Corporate/M&A) hat Wolf Theiss Prosus und weitere Co-Investoren als Lead Counsel beraten. Wolf Theiss war bereits als Berater von Investoren in den vorangegangen Series-B und Series-C-Runden tätig, als GoStudent im Sommer 2021 den Unicorn-Status und eine Bewertung von 1,4 Milliarden Euro erlangt hat.

Neben Hartwig Kienast haben Isabel Firneis (Senior Associate, Employment), Paulina Pomorski (Senior Associate, IP/Data Protection), Dorothea Rauchegger (Associate, Employment), Rahim Rastegar (Associate, Corporate/M&A) und Clemens Pretscher (Associate, Corporate/M&A) bei der Series-D-Runde beraten.

Das Statement

„Wir freuen uns, namhafte Investoren bei der Investition in eines der am schnellsten wachsenden österreichischen Start-ups begleitet und das Unternehmen so beim Erreichen des Unicorn-Status unterstützt zu haben“, so Hartwig Kienast: „Damit ist Go-Student eines der österreichischen Start-ups mit dem größten Wachstum und Wertsteigerung.“

 

    Weitere Meldungen:

  1. Bonds von der Erste Group: Schönherr und Wolf Theiss helfen
  2. Alexander Milla ist jetzt Anwalt bei Hasch und Partner
  3. Compliance Solutions Day 2022: Es lebe die Vorbeugung
  4. Gleiss Lutz berät Hornbach bei Konsortialkreditvertrag