Lukas Lingitz leitet Fabrikplanung bei Fraunhofer Austria

Lukas Lingitz ©Fraunhofer Austria – interfoto_at

Wien/Wattens. Lukas Lingitz übernimmt die Leitung des Geschäftsbereichs Fabrikplanung und Produktionsmanagement bei Fraunhofer Austria. Es kommen u.a. „Sustainability Quick Checks“.

Mit Jahreswechsel löst Lukas Lingitz den langjährigen Geschäftsbereichsleiter Peter Schieder ab, heißt es bei Fraunhofer Austria: Er werde den Fokus auf digitale Produktion und Nachhaltigkeit weiter stärken.

Die Aufgabe

Der Geschäftsbereich Fabrikplanung und Produktionsmanagement gehört zu den ältesten Bereichen der 2008 gegründeten Fraunhofer Austria Research GmbH. Derzeit forschen an den beiden Standorten Wien und Wattens rund 30 Mitarbeitende an Lösungen, um wissenschaftliche Erkenntnisse einer Anwendung in der produzierenden Industrie zuzuführen.

Kernthema sei dabei die nachhaltige Gestaltung und Optimierung von industriellen Wertschöpfungssystemen mit Fokus auf Strukturen, Prozesse, Technologien und Organisation. „Drei Trends werden sich in den nächsten Jahren verstärken bzw. akut schlagend werden: Demografie, Dekarbonisierung der Industrie und der Gesellschaft und die De-Globalisierung“, so Lingitz.

Der Geschäftsbereich werde zukünftig auch Sustainability Quick Checks für Unternehmen anbieten und Produktionen auf Anfrage hinsichtlich ihrer CO2-Neutralität untersuchen. Auch in der Fabrikplanung oder der Produktionsplanung könne man den ökologischen Fußabdruck bereits mit einbeziehen und optimieren, auch in Sachen Bodenversiegelung. „Um Lösungen für die Industrie begreifbar zu machen, werden wir auch verstärkt auf die Entwicklung von Demonstratoren setzen“, so Lingitz. Hier könne es auch nötig sein, völlig neue Geschäftsmodelle zu entwickeln oder verstärkt in Kreisläufen zu denken und zu agieren.

Die Laufbahn

Lukas Lingitz kam nach seinem Studienabschluss an der TU Wien 2011 zu Fraunhofer Austria, wo er sich als wissenschaftlicher Mitarbeiter vor allem mit dem Themenbereich Produktionsplanung und Steuerung beschäftigte. 2017 wurde die die Gruppe Produktionsplanung und -controlling (heute: Produktionsplanung und Auftragsmanagement) unter seiner Leitung neu gegründet und ist heute die größte Gruppe des Geschäftsbereichs Fabrikplanung und Produktionsmanagement. Lingitz lehrt u.a. am FH Techikum Wien und an der Donau Universität Krems.

Die Fraunhofer Austria Research GmbH selbst wurde Ende 2008 als erste europäische Tochtergesellschaft der deutschen Fraunhofer-Gesellschaft gegründet. Sie hat heute vier Standorte und rund 100 Mitarbeitende.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Venionaire Capital holt Victoria Woodland-Ferrari
  2. Neues Buch: Die Geschäftsführung und die Klimakrise
  3. Anita Jurina neue Personalchefin bei Beyond Now
  4. Pierer Mobility AG zieht in zwei neue Börse-Indices ein