19. Jan 2022   Business Recht

Siemens verkauft Yunex Traffic mit Hengeler Mueller

Hans-Jörg Ziegenhain ©Hengeler Mueller

München. Der Siemens-Konzern verkauft seine Verkehrstechnik-Tochter Yunex Traffic an die italienische Atlantia, eine Benetton-Beteiligung. Kanzlei Hengeler Mueller ist behilfllich.

Konkret hat Siemens Mobility jetzt den Verkauf seines internationalen Straßenverkehrsgeschäfts, Yunex Traffic, an die italienische Atlantia S.p.A. vereinbart, heißt es dazu: Vorstand und Aufsichtsrat der Siemens AG haben der geplanten Transaktion zugestimmt. Der Kaufpreis beträgt 950 Millionen Euro (Unternehmenswert), die Transaktion stehe noch unter dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen.

Das Kaufobjekt und der Käufer

Yunex Traffic bietet Infrastruktur- und Verkehrslösungen auf der Straße und in Städten und erzielte zuletzt einen Umsatz von rund 600 Mio. Euro. Atlantia ist ein international tätiges Unternehmen im Bereich Mobilitätstechnologien und -dienstleistungen und gehört zu den Beteiligungen der italienischen Unternehmerfamilie Benetton.

Das Beratungsteam

Hengeler Mueller hat Siemens bei der Transaktion beraten. Tätig waren die Partner Daniel Möritz, Prof. Hans-Jörg Ziegenhain (beide Federführung/M&A, München), Christian Hoefs (Arbeitsrecht, Frankfurt), Matthias Scheifele, Gunther Wagner (beide Steuern, München), Prof. Dirk Uwer (Öffentliches Wirtschaftsrecht, Düsseldorf) und Nikolaus Vieten (Finanzierung, Frankfurt) sowie die Associates Ingo Berner, Lisa Schwarz (beide M&A), Carina Kämpf (Steuern) (alle München), Carsten Bormann und Sandra Plötz (beide Öffentliches Wirtschaftsrecht, Düsseldorf).

    Weitere Meldungen:

  1. Storyblok holt sich 47 Mio. US-Dollar mit Schönherr
  2. Glasfaser-Ausbau erhält Geldspritze mit Clifford Chance
  3. Buch: Datenschutz für KMUs und Start-ups
  4. MedAustron baut aus mit Kanzlei Schönherr