24. Jan 2022   Business Recht

Swiss Bankers Prepaid Services geht an DDM mit NKF

©ejn

Banken. Die DDM Group kauft 100 Prozent der Anteile der Swiss Bankers Prepaid Services AG, dem eidgenössischen Marktführer für Prepaid Cards. Die Kanzleien Walder Wyss und NKF helfen dabei.

  • Swiss Bankers is ein international agierender Finanzdienstleister mit Standorten in Bern und Zürich sowie Vaduz (Liechtenstein). Das Unternehmen ist laut den Angaben Schweizer Marktführer bei Prepaid Cards.
  • Käufer DDM Group mit Sitz in Zug ist als Investor und Partner für Finanzinstitute europaweit tätig, heißt es bei Kanzlei Walder Wyss, die DDM dabei beriet.

Das Beratungsteam

The Niederer Kraft Frey (NKF) Team für Swiss Bankers wurde von den M&A Partnern Andreas Casutt und Manuel Werder geleitet. Dabei waren auch Associate Binderiya Gan-Ayush und Junior Associate Irina Langenegger (beide M&A), Senior Associate Florian Louis Steiner (Regulatory) und Partner Daniela Schmucki (Tax).

Das Walder Wyss Team für die DDM Group wurde von Markus Vischer (Partner) und Michael Kündig (Senior Associate), beide Corporate/M&A, geleitet. Es umfasste weiter Markus Pfenninger (Partner), Urs Hofer (Counsel), Alexander Eichhorn (Managing Associate), Valentin Wiesner (Managing Associate) und Etienne Trandafir (Associate), alle Regulatory, Boris Räber (Managing Associate), Christoph Zaugg (Senior Associate), Dario Galli (Associate), alle Corporate/M&A, Christoph Stutz (Counsel) und Valentina Eichin (Associate), beide Employment, sowie David Vasella (Partner) und Anne-Sophie Morand (Associate), beide Technology & IP.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Flüchtlingshilfe: DLA Piper tut mehr für UNHCR
  2. Juristenverband: Künftig gibt es Sommerfest und Ball
  3. Daniel Lungenschmid jetzt Director bei LeitnerLaw
  4. Philipp Zumbo jetzt Partner bei Taylor Wessing