25. Jan 2022   Business Recht

Haushaltsgeräte: TSF will neu starten mit Clemens Jaufer

Clemens Jaufer ©Christa Strobl / Jaufer

Sanierungen. Die TSF Technisches Service GmbH soll im Sanierungsverfahren mit Jaufer Rechtsanwälte auf neue Beine gestellt werden. (Update)

TSF mit Sitz in Graz ist auf die Reparatur von Haushaltsgeräten spezialisiert. Am 21.12.2021 wurde über das Vermögen des Unternehmens ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet, wovon laut Alpenländischem Kreditorenverband (AKV) 76 Gläubiger und 55 Dienstnehmer betroffen sind. Die Passiva liegen bei rund 1,6 Mio. Euro.

Als Insolvenzverwalter im Verfahren habe Anwalt und Partner Clemens Jaufer das Sanierungskonzept der TSF geprüft und für umsetzbar erklärt, teilt seine Kanzlei Jaufer Rechtsanwälte mit: Im Team waren auch Alexander Painsi (Sanierungsrecht und Restrukturierung), Markus Bachler (Sanierungs- und Verfahrensrecht) und Franziska Jaufer (Arbeitsrecht).

Was es braucht

Nun werden in Abstimmung zwischen Jaufer, der TSF Geschäftsführung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens die sensiblen Unternehmensbereiche neu aufgestellt, wobei Bewährtes erhalten bleiben und neue Ideen konsequent umgesetzt werden sollen, wie es heißt.

„Sowohl der bestehende Auftragsstand als auch der hohe Auftragseingang nach Sanierungsverfahrenseröffnung zeigen das hohe Vertrauen der Kundinnen und Kunden in die Arbeit des langjährigen Familienunternehmens. Wir bekommen auch von den – meist langjährigen – Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern diese positive Unterstützung. Damit sind wesentliche Parameter für die Sanierung des Unternehmens gegeben“, so Jaufer.

Es handle sich – inklusive externer fachkundiger Beratung – also um „drei wichtige Säulen für den Restart der TSF“, so Geschäftsführer Mario Fasching. Die nächste Tagsatzung wird laut KSV am 15.2.2022 stattfinden.

Update vom 14.3.2022: TSF hat das Sanierungsverfahren positiv abgeschlossen und somit den Fortbestand des Unternehmens abgesichert, teilt die Kanzlei Jaufer Rechtsanwälte mit. Die Abschlussverhandlung des Sanierungsverfahrens fand demnach erfolgreich am LSG Graz statt: Die Firma könne somit weitergeführt werden und steht nach wie vor als Kundendienst für Haushaltsgeräte in den Regionen Wien, Niederösterreich, Burgenland, Vorarlberg und der Steiermark zur Verfügung.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Storyblok holt sich 47 Mio. US-Dollar mit Schönherr
  2. Glasfaser-Ausbau erhält Geldspritze mit Clifford Chance
  3. Buch: Datenschutz für KMUs und Start-ups
  4. MedAustron baut aus mit Kanzlei Schönherr