26. Jan 2022   Business Motor

Das sind die neuen 8er: Coupés und Cabrio von BMW

BMW M850i xDrive Gran Coupé, BMW M850i xDrive Coupé und BMW M850i xDrive Cabrio 2022 ©Agnieszka Doroszewicz – BMW

Facelift & frische Luft. Mit dem neuen BMW 8er Coupé, 8er Cabrio und 8er Gran Coupé nimmt Bayerns Autohersteller im Sportwagensegment für 2022 ein Facelift vor.

Zu den Highlights zählen markante Design-Modifikationen im Exterieur und eine weiterentwickelte Innenraum-Gestaltung, so BMW. Mit der neuen 8er Reihe läute man die Fortsetzung der aktuellen Modelloffensive der Marke im Segment der Luxus-Automobile ein. Dazu gibt es ein limitiertes Editionsmodell The 8 X Jeff Koons, gestylt vom US-Künstler gleichen Namens. Mehr als die Hälfte der Motoren der BMW 8er Reihe werden laut Hersteller übrigens im BMW Group Werk in Steyr (Oberösterreich) gefertigt.

Neues Design und leuchtende Niere

Eine neugestaltete Fahrzeugfront soll für einen dynamischen und eleganten Auftritt sorgen, außerdem sind alle Modellvarianten serienmäßig mit einem M Sportpaket ausgestattet. Für Bedienkomfort und Konnektivität wurde das Control Display für das System BMW iDrive auf 12,3 Zoll vergrößert.

Optische Akzente setzt u.a. die jetzt bei allen Modellvarianten serienmäßige BMW Niere „Iconic Glow“: Diese „Wasserfallbeleuchtung“ für die beiden Nierenelemente wird beim Öffnen des Fahrzeugs aktiv, kann vom Fahrer aber auch manuell eingeschaltet werden (bzw. ausgeschaltet, sollte sie einmal des Guten zuviel sein). Im Innenraum ist jetzt die Lederausstattung Merino serienmäßig.

Karosserievarianten und Motoren

Die BMW 8er Reihe gibt es in drei Varianten: 8er Coupé (die klassische zweitürige Karosserieform, in der Tradition der Sportwagen), 8er Cabriolet (frische Luft per Textilverdeck, das sich laut Hersteller innerhalb von 15 Sekunden vollautomatisch öffnen beziehungsweise schließen lässt) und 8er Gran Coupé (viertürige Sportwagen-Variante). Folgende Motorvarianten stehen zur Auswahl (die Preise werden von den Bayern noch nicht verraten):

  • Die Spitze des Modellprogramms bilden das BMW M850i xDrive Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,8 – 10,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 245 – 239 g/km gemäß WLTP), das BMW M850i xDrive Cabriolet (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,0 – 10,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 249 – 243 g/km gemäß WLTP) und das BMW M850i xDrive Gran Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,0 – 10,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 251 – 243 g/km gemäß WLTP). Diese Modelle haben einen 4,4 Liter großen und 390 kW/530 PS starken V8-Motor und Allradantrieb an Bord.
  • Auch der 3,0 Liter-Reihensechszylinder-Ottomotor der Modelle BMW 840i xDrive Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,9 – 8,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 204 – 195 g/km gemäß WLTP), BMW 840i xDrive Cabriolet (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,2 – 8,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 209 – 200 g/km gemäß WLTP) und BMW 840i xDrive Gran Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 – 8,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 211 – 199 g/km gemäß WLTP) überträgt sein Antriebsmoment an alle vier Räder.
  • Alternativ dazu kann das 245 kW/333 PS starke Triebwerk in den Modellen BMW 840i Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,6 – 8,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 196 – 186 g/km gemäß WLTP), BMW 840i Cabriolet (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,8 – 8,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 201 – 191 g/km gemäß WLTP) und BMW 840i Gran Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,9 – 8,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 203 – 191 g/km gemäß WLTP) auch mit klassischem Hinterradantrieb kombiniert werden.
  • Das BMW 840d xDrive Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,8 – 6,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 179 – 170 g/km gemäß WLTP), das BMW 840d xDrive Cabriolet (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,0 – 6,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 183 – 175 g/km gemäß WLTP) und das BMW 840d xDrive Gran Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,1 – 6,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 186 – 174 g/km gemäß WLTP) haben einen 3,0 Liter großen Reihensechszylinder-Dieselmotor an Bord (250 kW/340 PS), mit 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Mini kommt mit neuem Look ab März 2022
  2. BMW Group: 11,4 Prozent aller neuen Autos fahren elektrisch
  3. Ab in den Sommer: Neuer Mini oben ohne
  4. So kommen Start-ups mit BMW ins Geschäft