04. Feb 2022   Business Recht

Mayr-Melnhof Holz kauft Bergkvist Siljan: Die Kanzleien

Martin Ebner ©Schönherr

Holzindustrie-Takeover. Die Kanzleien CMS und Schönherr haben die österreichische Mayr-Melnhof Holz Gruppe bei der Akquisition der schwedischen Sägewerksgruppe Bergkvist Siljan beraten. Auch CMS Luxemburg, Arendt und die schwedische Wirtschaftskanzlei Vinge waren involviert.

Dabei hat Schönherr bei der Finanzierung des Kaufs beraten. CMS habe Mayr-Melnhof Holz hingegen im gesamten Bieterprozess und der Due Diligence, der Vertragsgestaltung und Umsetzung des Kaufvertrags sowie bei den wettbewerbsrechtlichen Aspekten beraten.

Rainer Wachter ©Michael Sazel

Da die Holding-Gesellschaft der Bergkvist Siljan Gruppe in Luxemburg liegt, war auch CMS Luxemburg involviert. Weiters hat die schwedische Kanzlei Wistrand Advokatbyrå CMS und Mayr-Melnhof unterstützt. Der Gegenpart wurde von der schwedischen Kanzlei Vinge beraten, unterstützt von Arendt in Luxemburg.

Die Transaktion

Das Schönherr-Team beriet Mayr-Melnhof Holz bei der Ausarbeitung und Verhandlung der Dokumentation dieser Finanzierung, so die Kanzlei: Mit der Akquisition der Bergkvist Siljan Gruppe werde Mayr-Melnhof Holz die Produktionskapazität im Bereich Schnittholz um rund 50% erhöhen und erwarte damit erstmals einen Umsatz von mehr als 1 Milliarde Euro im Jahr 2022. Damit setze das österreichische Traditionsunternehmen (seine Wurzeln reichen ins Jahr 1850 zurück) die eingeschlagene Expansions- und Wachstumsstrategie fort.

Die neue Aufstellung

Die Mayr-Melnhof Holz Holding AG ist heute eines der führenden Unternehmen in der holzverarbeitenden Industrie in Europa und u.a. Marktführer im Segment Brettschichtholz, mit rund 2.000 Mitarbeitenden. Die Konzernzentrale befindet sich in Leoben (Steiermark). Zum Unternehmen gehören nunmehr sechs Sägewerke: Leoben (AT), Paskov (CZ), Efimovskij (RU) und drei Sägewerke von Bergkvist Siljan in Mora, Blyberg und Insjön (alle in Schweden) – sowie vier Holzweiterverarbeitungsunternehmen in Gaishorn (AT), Reuthe (AT), Wismar und Olsberg (beide in Deutschland).

Nicht identisch ist Mayr-Melnhof Holz übrigens mit der Mayr-Melnhof Karton AG, einem österreichischen Kartonhersteller mit knapp 10.000 Beschäftigten. Die beiden Unternehmen haben allerdings den historischen Ursprung in der Steiermark und – bis heute – die Industriellenfamilie Mayr-Melnhof als Haupteigentümer gemeinsam.

Das Team und das Statement

Das Schönherr-Team stand unter der Leitung von Martin Ebner (Partner), unterstützt von Miriam Simsa (Partnerin) und Philipp Kalser (Rechtsanwalt). „Wir freuen uns, dass wir Mayr-Melnhof Holz bei dieser erfolgreichen Akquisitionsfinanzierung unterstützen konnten, und sind stolz darauf, sie in Rekordzeit abgeschlossen zu haben“, so Schönherr-Partner Martin Ebner.

Das Team von CMS bestand aus Partner Rainer Wachter (Federführung) sowie Partner Oliver Werner (M&A, W&I Versicherung) und Lead Associate Marco Selenic. Unterstützend beigetragen hat Associate Matthias Emich aus dem Corporate Team. Die wettbewerbsrechtliche Arbeit von CMS wurde von Partner Dieter Zandler mit Unterstützung der Associates Vanessa Horaceck und Arno Scharf erledigt. Die schwedische Anwaltskanzlei Wistrand Advokatbyrå (Lead Partner Robert Kullgren) hat CMS und Mayr-Melnhof Holz unterstützt.

 

    Weitere Meldungen:

  1. EQS mit Roadshows zu Whistleblowing-Gesetz
  2. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  3. Advant Beiten jetzt bei Legal Tech Hub Europe (LTHE)
  4. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr