Roadmap 2022 von Schönherr sagt: „Going further“

©ejn

CEE-Rechtstrends. Wachsen, lernen und an die Umweltbedingungen anpassen: Unter dem diesjährigen Motto „Going further“ beleuchtet die roadmap 2022 von Wirtschaftskanzlei Schönherr wieder rechtliche Trends in Europa.

Weiter fortgesponnen wird in der neuen „roadmap“ insbesondere die rechtliche Entwicklung in den Zentral- und osteuropäischen Staaten (CEE), wo Schönherr wie andere große Kanzleien mit österreichischem HQ ein breites Netz aus Büros errichtet hat.

Die Themen

Den Einstieg bilden Intros von Schönherr Managing Partner Michael Lagler und Chief Operating Officer Gudrun Stangl mit dem Grundtenor „Vision“ („Put together the most awesome group of individuals and an inclusive mindset, and you get Schoenherr. And you go further.“). Die darauf folgenden rund 50 Beiträge von Schönherr-Autorinnen und Autoren aus verschiedenen Ländern beschäftigen sich dann mit Themen aus zahlreichen Rechtsgebieten und Jurisdiktionen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Plea bargaining: a new trend in European criminal proceedings (R. Bicek)
  • Evidence no. 5. How to sniff out cybercrimes and build a successful case (M. Roibu)
  • Multilateral Convention: a gamechanger for corporate taxation (R. Perner, M. Thorbauer, T. Hayden, B. Gröhs, L. Pirringer)
  • Injunctions in sports-related disputes (V. Semerynskyi)
  • NFT-related disputes: How do you resolve them? (P. Bukiel)
  • Sustainability and competition law: green light for sustainable cooperation agreements (M. Zöhrer, A. Reumann)
  • How will AI affect litigators? (E. Zaleska)

 

    Weitere Meldungen:

  1. Freshfields und Hogan Lovells helfen bei Glasfaser-Ausbau
  2. Cube Infrastructure holt Müller Transporte: Die Kanzleien
  3. White & Case holt Woldemar Häring von Allen & Overy
  4. ARE kauft Green Worx mit Cerha Hempel