15. Feb 2022   Business Recht

Zwei neue Counsel bei Anwaltskanzlei Dorda

Andreas Seling © Dorda / Natascha Unkart & Isabelle Köhler

Wien. Wirtschaftskanzlei Dorda hat Andreas Seling und Philip Exenberger zu neuen Counsel ernannt. Sie sind auf IP-Recht bzw. Arbitration spezialisiert.

Mit der Ernennung von zwei neuen Counsel beginnt die Sozietät Dorda das neue Geschäftsjahr: Andreas Seling ist Teil des IT/IP-Teams von Dorda und Philip Exenberger arbeitet im Arbitration Focused Practice-Team.

IP-Recht und Arbitration

Andreas Seling (39) ist seit 2010 im IT/IP-Team von Dorda tätig und ist seit 2014 eingetragener Rechtsanwalt. Er ist Mitglied der Digital Industries Group sowie der Health & Life Science Group der Kanzlei.

Seling ist auf IP-Recht, insbesondere UWG, Marken- und Design, Muster- und Patentrecht spezialisiert. Hier decke er unter anderem die Schnittstelle zu neuen Medien mit Mandanten aus dem Technologiebereich und Social Media ab. Fachbeiträge von ihm waren zuletzt im „Praxishandbuch UWG“ (Linde) sowie im Handbuch „IP in der Praxis“ (Manz) zu lesen.

Philip Exenberger ©Dorda / Natascha Unkart & Isabelle Köhler

Philip Exenberger (34) arbeitet seit 2011 im Arbitration Focused Practice-Team der Kanzlei und ist seit 2017 eingetragener Rechtsanwalt. Er ist Mitglied der Digital Industries Group von Dorda.

Exenberger ist auf internationale Handels- und Investitionsschiedsgerichtsbarkeit sowie andere grenzüberschreitende Rechtsstreitigkeiten spezialisiert. Dabei liege sein Fokus auf komplexen Verfahren mit starkem technischem Fokus. Er vertritt Mandanten vor Schieds- und staatlichen Gerichten und berät auch zum Forderungsmanagement vor der Einleitung von Schieds- oder Zivilverfahren.

 

    Weitere Meldungen:

  1. CA Immo verkauft Rumänien-Plattform mit Schönherr
  2. Colt erwirbt EMEA-Geschäft von Lumen mit Baker McKenzie
  3. Staycity mietet auf 25 Jahre mit Hogan Lovells
  4. Webinare zu Energie-Infrastruktur, Digital-Plattformen