18. Feb 2022   Business Personalia Recht

AMAG verlängert Verträge von CEO und COO vorzeitig

Gerald Mayer ©Hermann Wakolbinger / AMAG

Ranshofen. Aluminiumkonzern AMAG hat die Verträge von CEO Gerald Mayer und COO Helmut Kaufmann bis zur Mitte des Jahrzehnts verlängert.

Der Aufsichtsrat der AMAG Austria Metall AG hat die Verträge des AMAG-Vorstandsvorsitzenden Gerald Mayer sowie von Technikvorstand Helmut Kaufmann vorzeitig verlängert. Demnach läuft der Vertrag von Gerald Mayer nun konkret bis zum 31. Dezember 2025, der von Helmut Kaufmann bis zum 30. April 2026. Mit diesem Schritt sei Kontinuität beim Wachstumskurs des Aluminiumkonzerns sichergestellt, heißt es in einer Aussendung.

Der AMAG-Vorstand

  • Gerald Mayer ist seit März 2019 Vorstandsvorsitzender der AMAG. In seiner Zuständigkeit liegen auch die Finanzagenden, die er seit 2007 als Finanzvorstand verantwortet.
  • Helmut Kaufmann ist seit 2007 Technikvorstand der AMAG.
  • Victor Breguncci ist seit Juni 2019 Vertriebsvorstand: Sein Vertrag wurde bereits im September des Vorjahres ebenfalls vorzeitig um 4 Jahre (bis 31. Mai 2026) verlängert.

Das Statement

AMAG-Aufsichtsratsvorsitzender Herbert Ortner: „Das bewährte Vorstandsteam der AMAG hat die strategischen Ausbaupläne des Unternehmens in den letzten Jahren erfolgreich umgesetzt, die Herausforderungen durch die Covid-19-Pandemie souverän gemeistert und wird auch in den kommenden Jahren den Wachstumskurs der AMAG in einem dynamischen Markt weiter vorantreiben. Die vorzeitige Verlängerung der Vorstandsverträge von Gerald Mayer und Helmut Kaufmann sorgt dabei für Beständigkeit und ermöglicht eine nachhaltige und strukturierte Weiterentwicklung eines erfolgreichen Unternehmens.“

 

    Weitere Meldungen:

  1. Ostermann kauft Powertrain-Bereich von Frauenthal
  2. Kapsch TrafficCom: Dominik Fluch ist Compliance Officer
  3. Drei Manager werden neue Chefs bei Red Bull
  4. Flex kauft Matratzenhersteller Schramm mit Kanzlei Noerr