21. Feb 2022   Business Motor

Transporter: Fiat Scudo kommt als Stromer oder Diesel

Fiat E-Scudo ©Fiat

Marktstart. Der neue Lieferwagen Scudo von Fiat ist in drei verschiedenen Längen und wahlweise mit reinem Elektro- oder mit Dieselmotor-Antrieb zu haben. Preislich startet er bei rund 24.000 Euro netto.

Der italienische Autobauer Fiat hat den Bestellstart für seinen neuen Lieferwagen Scudo eingeläutet. Er ist nach dem im April 2021 vorgestellten E-Ducato das zweite Nutzfahrzeug von Fiat Professional, das auch in einer elektrischen Version erhältlich ist.

Der elektrische E-Scudo verfügt laut Hersteller über eine Reichweite von bis zu 330 Kilometern im WLTP-Zyklus. Die Laderaumgröße bleibt unabhängig vom Antrieb bei bis zu 6,6 Kubikmetern. Die Anhängelast der batteriebetriebenen Versionen beträgt eine Tonne.

Sicherheit und Fahrer-Assistenz-Systeme

Der neue Scudo bietet 14 Sicherheits-Funktionen und Fahrer-Assistenz-Systemen, darunter unter anderem:

  • automatische Verkehrszeichen-Erkennung
  • automatische Notbremsung
  • Spurhalteassistent
  • Toter-Winkel-Warner

Darüber hinaus verfügt das neue Modell über Frühwarnsysteme für Hindernisse in Fahrtrichtung, eine Frontkollisionswarnung und eine Rückfahrkamera mit 180 Grad Blickwinkel zusätzlich zu den Parksensoren vorn und hinten. Für mehr Traktion unter Bedingungen wie Schnee, Matsch oder Sand kann der Scudo mit dem sogenannten „Grip Control System“ ausgestattet werden.

Für die Personenbeförderung ist der Scudo auch mit bis zu neun Sitzen konfigurierbar. Die Sitze sind klappbar, um bei Bedarf die Ladekapazität zu erhöhen. Der Beifahrersitz für zwei Personen kann bei Bedarf in einen Arbeitsplatz oder in eine Erweiterung des Laderaums umgewandelt werden.

Konfigurationen und Antriebsstrang

Der neue Scudo ist in den drei Konfigurationen Kastenwagen, Multicab und Kombi M1, den zwei Ausstattungs-Niveaus Business und SX und mit verschiedenen Dieselmotorisierungen zusätzlich zum Elektroantrieb erhältlich. Den Elektroantrieb gibt es für alle Versionen vom Kastenwagen über den Multicab bis zum Kombi, letzterer mit bis zu neun Sitzen.

Neben dem 100 kW (136 PS) starken Elektromotor stehen auch vier Dieselmotorisierungen zur Verfügung: 1,5 Liter Hubraum mit 75 kW (102 PS) oder 88 kW (120 PS) und Sechsgang-Schalt- oder Achtgang-Automatikgetriebe; zwei Liter Hubraum mit 107 kW (145 PS) mit Sechsgang-Schalt- oder Achtgang-Automatikgetriebe sowie 130 kW (177 PS) ebenfalls mit dem Achtgang-Automatikgetriebe.

Der Fiat Scudo ist ab sofort bestellbar. Preislich startet die Diesel-Version bei 24.515 Euro netto und die elektrische Variante bei 37.190 Euro netto.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Jeep Grand Cherokee: Plug-in Hybrid-SUV jetzt in voller Breite
  2. E-Transporter Kangoo mit mehr Reichweite
  3. Geld für Batterie-Start-up Aviloo: Die Kanzleien
  4. Weltweite Verkäufe von E-Autos 2021 verdoppelt