Matthias Rüther wird Direktor von Joanneum-Institut „Digital“

Matthias Rüther ©Joanneum Research / Bernhard Bergmann

Graz. Matthias Rüther (45) folgt auf Heinz Mayer als Direktor von „Digital“, einem Institut für Informations- und Kommunikationstechnologien der Joanneum Research.

Rüther ist laut den Angaben seit 2017 im Unternehmen und leitete bisher die Forschungsgruppe „Bildanalyse und Messsysteme“. „DIGITAL“ ist ein anwendungsorientierter Anbieter von Forschungs- und Innovationsleistung, mit rund 130 Mitarbeiter*innen am Standort Graz. Man ist auf intelligente Sensorik und Messtechnik sowie die Umsetzung von sicheren, digitalen Kommunikations- und Datenauswertungsprozessen spezialisiert.

Die Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH ist eine der größten außeruniversitären Forschungseinrichtungen Österreichs, mit rund 500 Mitarbeitenden. Sie gehört mehrheitlich dem Land Steiermark, außerdem Kärntner und burgenländischen Landesholdings.

Die Laufbahn

Telematiker Rüther promovierte 2009 auf dem Gebiet der 3D-Rekonstruktion und Computer-Vision-Methoden an der Technischen Universität Graz. Am Institut für maschinelles Sehen und Darstellen der TU Graz hat er als Senior Researcher Vorlesungen abgehalten und das Robot Vision Lab gegründet, das sich mit Computer Vision in Verbindung mit industrieller Robotik und Automatisierung beschäftige. 2013 gründete er das Unternehmen Holistic Imaging, das sich auf die Produktion, Verarbeitung und Visualisierung von Big-Geodaten spezialisiert hat. 2017 stieß er zu Digital und führe seither sehr erfolgreich die Forschungsgruppe „Bildanalyse und Messsysteme“.

Die Statements

Joanneum Research (JR)-Geschäftsführer Heinz Mayer: „Unsere Mission ist es, Ergebnisse der Spitzenforschung erfolgreich in die produktive Anwendung zu bringen. Dafür haben sich unsere Key-Researcher über viele Jahre das notwendige Domänenwissen aufgebaut, um die Sprache unserer Kund*innen zu sprechen. Matthias Rüther ist mit den Erfahrungen eines Wirtschaftsunternehmers und den exzellenten Kompetenzen im Bereich der Informatik und Bildverarbeitung die optimale Besetzung an der Spitze von Digital.“

„Ich sehe die Digitalisierung der Güterproduktion und Kreislaufwirtschaft als wesentlichen Faktor, um Rohstoffe und Energie noch effizienter einzusetzen und vor allem eine Wiederverwertung zu ermöglichen. Der fortschreitende Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Datenauswertung eröffnet hierbei zahlreiche neue Möglichkeiten“, so Rüther.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Michael Peneder wird neuer Vize-Direktor des WIFO
  2. Milena Greif wird Chefin der Kunst Volkshochschule Wien
  3. Roman Brauner wird Sales Director von Edenred
  4. Nussbaumer wird Vice President People bei K-Businesscom