03. Mrz 2022   Business Jobs Tools

Xing will mit ProJobs im Recruiting ausbauen

ProJobs ©Xing

D/A/CH. Mit dem erneuerten „Xing ProJobs“ will Social Media-Anbieter New Work SE den Usern die Möglichkeit geben, bei Recruitern gegen Aufpreis verstärkt zu glänzen.

Xing ist ein führendes berufliches Netzwerk im deutschsprachigen Raum, sieht sich allerdings intensiv von LinkedIn verfolgt. Mit „XING ProJobs“ biete man Mitgliedern, die aktiv auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung sind, nun die Möglichkeit, besser von Headhuntern gefunden zu werden und dadurch schneller einen neuen Job zu finden, heißt es. Außerdem unterstütze ProJobs Jobsuchende mit verschiedenen Funktionen und Services rund um den Bewerbungsprozess.

Das neue Tool

Nach einem umfangreichen visuellen Relaunch stehe das 2014 eingeführte Bezahlprodukt nun im Web und der Xing App zur Verfügung. Neben einem frischen Design und einer verbesserten Nutzerführung erhalten User Zugang zu weiteren Services, beispielsweise dem neuen „Spezialisten-Zeugnis-Check“, heißt es. Durch das erweiterte Profil sollen die User außerdem die Möglichkeit haben, ihren Auftritt professioneller zu gestalten.

Zudem lassen sich mit dem Angebot u.a. Jobwünsche definieren und detaillierter bestimmen, wer von der Jobsuche erfährt und das erweiterte Profil sehen darf. Gehört ein Recruiter zur gewünschten Zielgruppe, werde ihm der User dann prominenter angezeigt, so Xing. Das Tool ist ein kostenpflichtiges Zusatzpaket für Premium Mitglieder des Social Media-Anbieters, für das Xing 19,95 Euro im Monat aufwärts haben will.

Ausbau im Recruiting

Die Motivation für den Relaunch des Tools: Knapp die Hälfte der Erwerbstätigen in Österreich denkt aktuell über einen Jobwechsel nach, heißt es in einer Aussendung. Laut der repräsentativen Studie, die das Meinungsforschungsinstitut forsa im Jänner 2022 im Auftrag von Xing durchgeführt hat, sind 46 Prozent der Befragten offen für einen neuen Job. Unter den 30- bis 39-Jährigen sei sogar jeder Zweite (53 Prozent) bereit, zu einem neuen Arbeitgeber abzuwandern.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Storyblok holt sich 47 Mio. US-Dollar mit Schönherr
  2. D-A-CH Kartellrechtsforum mit Cerha Hempel-Partnerin Wolf-Posch
  3. „Hass im Netz nicht auf die leichte Schulter nehmen“
  4. VKI erzielt Etappensieg gegen Parship vor Gericht