09. Mrz 2022   Personalia Recht

EY Law Österreich bekommt Verstärkung im Arbeitsrecht

Sebastian Manschiebel ©EY Law Österreich / Weinwurm

Wien/Salzburg. Christina Schrott und Sebastian Manschiebel sind neu im Team der Wirtschaftskanzlei EY Law Österreich. Beide sind auf Arbeitsrecht spezialisiert.

Bei der Anwaltskanzlei EY Law – Pelzmann Gall Größ verstärken Christina Schrott (41) und Sebastian Manschiebel (36) ab sofort das Arbeitsrechts-Team an den Standorten Wien und Salzburg.

Sebastian Manschiebel kommt aus einer auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Boutique-Kanzlei in Wien, wo er neun Jahre lang tätig war. Er ist auf Arbeitsrecht, Zivilrecht und Litigation spezialisiert. Neben Individual- und Kollektivarbeitsrecht, sind die weiteren Tätigkeitsschwerpunkte von Manschiebel die arbeitsrechtliche Beratung in M&A- und Restrukturierungsprojekten sowie die Vertretung von Unternehmen in gerichtlichen Arbeitsprozessen sowie in Verwaltungs- und Verwaltungsstrafverfahren.

Neben seiner Tätigkeit am Wiener Standort ist er als Modulleiter und Vortragender im Bereich Arbeitsrecht an der Sigmund Freud Privatuni Wien tätig.

Christina Schrott ©EY Law Österreich

Christina Schrott war vor ihrem Wechsel zum Salzburger Standort von EY Law Österreich 15 Jahre für die Kanzlei Mahringer Steinwender Bestebner im Bereich Arbeitsrecht tätig.

Dabei beriet und vertrat sie Unternehmen im Individual- und Kollektivarbeitsrecht und war darüber hinaus im Vertragsbedienstetenrecht tätig.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Anwälte wollen Tariferhöhung: Protestmaßnahmen
  2. Alexander Hock ist jetzt Anwalt bei Kanzlei FSM
  3. Atlantia verkauft Hochtief-Anteil mit Gleiss Lutz
  4. Armenak Utudjian ist neuer Anwälte-Präsident, Cernochova Vize