10. Mrz 2022   Bildung & Uni Business Recht

Neues Handbuch: Basiswissen zum Bauvertrag

Basiswissen Bauvertrag ©Manz

Baubranche. Das Handbuch Basiswissen Bauvertrag soll Baupraktikern und Juristen als Wegweiser dienen. Zum Inhalt gehören rechtliche Definitionen und praxisnahe Fragen, etwa: Wer zahlt, wenn der Baugrund sich nachträglich als zu wenig tragfähig herausstellt?

Geboten werden konkret Praxisbeispiele und Tipps zum immer komplexer werdenden österreichischen Bauvertragsrecht, heißt es bei Verlag Manz: Das Buch ist als interdisziplinäres Nachschlagewerk gedacht, um dem Anwender eine schnelle Orientierung für seine Fragestellungen im Zusammenhang mit der Vertragsgestaltung und der gesamten vertraglichen Abwicklung von Bauprojekten zu geben.

Der Inhalt

Behandelt werden die verschiedenen Phasen und ihre Problemstellungen, vom Vertragsabschluss bis zur Mängelbehandlung. Konkret beginnt das rund 200 Seiten starke Handbuch mit einer Definition des Bau-Werkvertrags und seines Inhalts, dem „Werkerfolg“: Der Auftragnehmer verpflichtet sich, ein Bauwerk zu errichten – innerhalb bestimmter Fristen und an einem bestimmten Ort, soweit klar. Doch was passiert, wenn sich der Untergrund während des Baus als nicht tragfähig genug herausstellt? Ein mögliches Ergebnis ist, dass der Auftragnehmer zwar weiterbauen muss, der Bauherr aber mehr zu zahlen hat, ist dem Handbuch zu entnehmen.

Auf solche und andere Praxisfragestellungen wird sowohl systematisch wie auch mit Beispielen eingegangen. In der Folge werden die am Bau Beteiligten unter die Lupe genommen, die Vertragsparteien, die Regelung der Vergütung, etwaige Baumängel, Gewährleistung, Haftung, usw. Insgesamt erläutert das Handbuch laut Verlag:

  • übliche Vertragsarten und Vergütungsregelungen
  • Bauabrechnung und Rechnungslegung
  • die Bauzeit und ihre Bedeutung
  • Umgang mit Mängeln und Schäden
  • Überblick über die wesentlichsten Bestimmungen der praktisch bedeutsamen Werkvertragsnorm ÖNORM B 2110

Die Autoren

  • Univ.-Prof. Dr. Ing. Detlef Heck ist seit 2006 Professor für Baubetrieb und Bauwirtschaft an der TU Graz, Mitherausgeber der Fachzeitschrift bau aktuell, betreibt ein international tätiges Ingenieurbüro mit Sitz in Graz und fungiert als gerichtlich beeideter Sachverständiger.
  • Mag. iur. Dipl.-Ing. Markus Allram ist Mitarbeiter einer Unternehmensberatung für bauwirtschaftliche und baubetriebliche Belange in Graz.
  • Rechtsanwalt Mag. Lukas Andrieu, LL.M. (Columbia), BSc., ist Partner der Wirtschaftsrechtskanzlei ScherbaumSeebacher in Wien und Graz und als Lektor für Vertragsgestaltung an der Universität Graz sowie der FH Campus 02 tätig.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Ein neuer Maßstab im Kartellrecht
  2. GalCap Europe kauft erstes Wiener Zinshaus mit Wolf Theiss
  3. Soravia beteiligt sich an Loisium, Kanzlei fwp hilft
  4. Die Fehler des Sachverständigen im Fokus