15. Mrz 2022   Business Finanz Personalia

Vorstandswechsel bei der UniCredit Bank Austria

Marion Morales Albiñana-Rosner ©UniCredit Bank Austria

Management. Dieter Hengl und Marion Morales Albiñana-Rosner wurden zu neuen Mitgliedern des Vorstands der UniCredit Bank Austria bestellt.

Der Aufsichtsrat der UniCredit Bank Austria hat Dieter Hengl (57), CEO der Schoellerbank und Head of Wealth Management der UniCredit Bank Austria, zum neuen Firmenkundenvorstand der UniCredit Bank Austria bestellt. Er folgt in dieser Position auf Günter Schubert, der laut den Angaben mit Auslaufen seines Mandats aus dem Vorstand ausscheiden wird.

Dieter Hengl ©UniCredit Bank Austria

Marion Morales Albiñana-Rosner (49) wird per 1. April 2022 als Leiterin des Bereichs Wealth Management & Private Banking neu in den Vorstand der UniCredit Bank Austria einziehen.

Die Werdegänge

  • Dieter Hengl begann seine Karriere in der UniCredit Bank Austria im Jahr 1990. Seit 2002 arbeitete er in verschiedenen Führungspositionen, bis er im August 2011 zum Vorstand für Corporate & Investment Banking der UniCredit Bank Austria und ins Executive Commitees der UniCredit Corporate & Investment Banking Division bestellt wurde. Seit September 2019 war er Leiter des Bereichs Wealth Management der UniCredit Bank Austria und CEO der Schoellerbank.
  • Marion Morales Albiñana-Rosner begann 1999 bei der UniCredit Bank Austria und übernahm 2005 die Verantwortung für die Umsetzung der Produktstrategie im Veranlagungsbereich. Von 2009 bis 2016 verantwortete sie das Produkt- und Serviceangebot und die Segmentstrategie im Private Banking und war seit 2016 für den Bereich Retail Strategy, Digital & Products zuständig. Zuletzt wurde sie zum Head of Products & Service und Head of Customer Value Management im Privatkundenbereich bestellt.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Carola Wahl leitet DACH-Region bei Nexi Group
  2. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  3. Mathias Drescher ist jetzt Anwalt bei Binder Grösswang
  4. Krypto-Crash macht Kluft zwischen Fans und Gegnern tiefer