17. Mrz 2022   Business Finanz Recht Steuer Tools

EQS Group holt sich frisches Geld mit Noerr

©ejn

Frankfurt. Der Compliance Tools-Anbieter EQS Group holt sich per Emission rund 45 Mio. Euro. Wirtschaftskanzlei Noerr berät dabei.

Unter Leitung von Dominik Kloka und Julian Schulze De la Cruz hat Noerr die EQS Group AG, ein führendes internationales RegTech-Unternehmen in den Bereichen Investor Relations und Corporate Compliance, bei seiner Bezugsrechtskapitalerhöhung und Privatplatzierung von Aktien begleitet.

Der Emissionserlös von ca. 45 Mio. Euro diene u. a. zur Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten sowie dem Aufbau eines Produktangebots für den ESG-Bereich mit Fokus auf die Produktentwicklung und möglichen Akquisitionen. Die Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen erfolgte aus genehmigten Kapital. Insgesamt konnten 1.364.736 neue Aktien zum Bezugspreis von 33,00 Euro je Aktie platziert werden, heißt es dazu.

Das Beratungsteam

Das Team von Noerr stand unter der Leitung von Dominik Kloka (Associated Partner) sowie Julian Schulze De la Cruz (Partner, Kapitalmarktrecht, Frankfurt). Dabei waren aus dem Kapitalmärkte-Team auch Laurenz Wieneke (Partner), Sebastian de Schmidt (Counsel) und Dirk Buken (Senior Associate, Frankfurt). Aus dem Bereich Banking & Finance war Alexander Schilling (Partner, Frankfurt) tätig.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Krypto-Crash macht Kluft zwischen Fans und Gegnern tiefer
  2. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  3. Grüner Wealthcore-Fonds kauft in Österreich: Die Berater
  4. Freshfields und Hogan Lovells helfen bei Glasfaser-Ausbau