25. Mrz 2022   Bildung & Uni Business

Neue Zertifikatskurse zur Sozialarbeit von der Suttner Privatuni

Rektor Peter Pantuček-Eisenbacher ©Bertha von Suttner Privatuni / Bernhard Brunnthaler

St. Pölten. Seit 2020 bietet die Bertha von Suttner Privatuni das Bachelorstudium „Soziale Arbeit“ an. Das Angebot der Uni im Sozialbereich wird nun um zwei Zertifikatskurse erweitert.

Die Bertha von Suttner Privatuni in St. Pölten bietet seit dem Wintersemester 2020/21 das Studium „Soziale Arbeit“ an. Das 6-semestrige Bachelorstudium ist berufsbegleitend und beinhaltet ein Praktikum von 550 Stunden, die innerhalb von drei Jahren absolviert werden müssen.

Der Großteil der Studierenden ist facheinschlägig vorgeprägt. „Das Studium ist aber auch für Personen interessant, die aus einem anderen Feld kommen, sich neu orientieren“, so Peter Pantuček-Eisenbacher, Rektor und Geschäftsführer der Bertha von Suttner Privatuni, der auch an der Ausarbeitung der Lehrpläne im Bereich der Sozialen Arbeit beteiligt ist.

Zwei neue Kurse im Juni

Die Suttner Privatuni erweitert ihr Angebot im Sozialbereich dieses Jahr unter dem Titel „The Action Research Summer Camp“. Sie veranstaltet von 19. bis 30. Juni 2022 zwei Zertifikatskurse in „Partizipativer Aktionsforschung“ (PAR), die im Projekt der Vinzi-Gemeinschaft „Waldhüttl“ in Innsbruck stattfinden.

Der Basiskurs ist an Personen gerichtet, die über grundlegende Erfahrungen in partizipativen Prozessen und Arbeit mit Gemeinschaften verfügen. Der Kurs für Fortgeschrittene ist offen für Menschen mit umfangreicheren Vorkenntnissen. Das Camp wird unter anderem von der Bertha-von-Suttner-Stiftung der „Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner“ (DFG-VK) und der deutschen Hans Böckler Stiftung gefördert.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Uni Wien startet Ausbildung zum Data Steward
  2. Weiterbildung als Bauen an sich selbst – mit Coach
  3. Christoph Parak ist neuer Chef von Wien Work
  4. Neuer Bachelorstudiengang Menschzentrierte Digitalisierung