31. Mrz 2022   Business Recht

AMS Osram verkauft AMLS mit Hengeler Mueller

©ejn

München. AMS Osram verkauft die Tochter ams Osram Automotive Lighting Systems (AMLS) an Plastic Omnium. Wirtschaftskanzlei Hengeler berät.

AMLS mit Hauptsitz in München ist ein Lichttechnik-Zulieferer für die Automobilindustrie. Laut den Angaben hat AMS Osram, ein weltweiter Anbieter von optischen Lösungen mit HQ in Österreich, nun eine Vereinbarung über den Verkauf der AMLS an den französischen Autozulieferer Plastic Omnium abgeschlossen.

AMLS gehört für AMS Osram nicht zum Kerngeschäft, durch den Verkauf wird laut einer Aussendung des Unternehmens ein Kaufpreis in Höhe von 65 Mio. Euro lukriert. Der Abschluss der Transaktion wird im 3. Quartal 2022 erwartet und unterliege den üblichen Vollzugsbedingungen, so die beratende Kanzlei.

Das Beratungsteam

Hengeler Mueller hat ams Osram bei der Transaktion beraten. Tätig waren die Partner Prof. Hans-Jörg Ziegenhain, Daniel Möritz (beide M&A), Simon Patrick Link (Gesellschaftsrecht), Matthias Scheifele (Steuern) (alle München) und Markus Röhrig (Kartellrecht, Brüssel). Auch die Counsel Marius Marx (Steuern, Frankfurt) und Anja Balitzki (Kartellrecht, Düsseldorf) sowie die Associates Lisa Schwarz, Johannes Schmidt (beide M&A) und Tim Würstlin (Steuern) (alle München) waren aktiv.

    Weitere Meldungen:

  1. Siemens kauft Brightly Software mit Latham & Watkins
  2. Geld für Raiffeisen Waren-Gruppe mit Gleiss Lutz
  3. Friedrichshafen wehrt Zeppelin-Angriff ab mit Clifford Chance
  4. Bain gibt Geldspritze für Ataccama mit Wolf Theiss