Neues Tool: Gründen mit Blick auf das Gemeinwohl

©ejn

Nachhaltigkeit. Die Gemeinwohl-Ökonomie hat ein Tool zur Unternehmens-Gründung präsentiert: Damit sollen Start-ups von Anfang an auf Werte achten können.

Das neue Ecogood Business Canvas (EBC) verbinde das Modell der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) mit dem bekannten Modell des Business Model Canvas aus der Managementlehre, so der Bundesverband Gemeinwohl-Ökonomie Österreich.

Das EBC könne entweder in Poster-Form oder als Online-Board verwendet werden. Beide Varianten sollen ein co-kreatives und spielerisches Erstellen fördern, wird versprochen. Ziel ist übrigens, sogenannten „Zebras“ unter die Arme zu greifen – das sind Jungunternehmen, die im Gegensatz zu (rein kapitalistisch aufgestellten) Start-ups auf Kooperation und Co-Kreation setzen und organisches Wachstum sowie soziale und ökologische Ziele hochhalten, heißt es dazu.

Unter Creative Commons-Lizenz

Ein Team von fünf GWÖ-Berater*innen und Referent*innen aus Österreich und Deutschland entwickelte das Werkzeug laut den Angaben, damit Unternehmen/Organisationen Sinn und Beitrag zum sozial-ökologischen Wandel in ihrem Geschäftsmodell verankern können. Die Unterlagen – das EBC als Poster mit und ohne Leitfragen sowie der Leitfaden zur Erstellung des EBC – stelle man unter einer Creative Commons Lizenz kostenfrei zum Download zur Verfügung.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Uni Wien: So sehen Babys die Welt
  2. RDB-Verlinkungen mit Vorschautexten: Die neue Linkvorschau
  3. Carola Wahl leitet DACH-Region bei Nexi Group
  4. Bachelor’s Day und Master’s Day an der WU Wien