15. Apr 2022   Business Recht

Nestlé holt Mehrheit an Ankerkraut mit White & Case

©ejn

Nahrungsmittelindustrie. White & Case hat Nestlé beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der Ankerkraut GmbH beraten: Die ist auf Gewürze, Tees & Co spezialisiert.

Konkret hat Wirtschaftskanzlei White & Case den weltgrößten Nahrungsmittelmulti Nestlé sowohl beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der Ankerkraut GmbH mit Sitz in Hamburg wie auch beim Abschluss einer entsprechenden Gesellschaftervereinbarung beraten. Das aktuelle Management-Team von Ankerkraut soll das Unternehmen laut den Angaben weiterhin eigenständig führen.

Zu den neuen Aufgaben gehört auch die Glättung der Wogen auf Social Media, die für den Hamburger Gewürzhändler seit Jahren wichtig sind, heißt es in deutschen Medienberichten: Der Zusammengang eines als alternativ betrachteten einstigen Start-ups mit dem weltgrößten Nahrungsmittelhersteller komme bei vielen Followern derzeit nicht gut an. Die Ankerkraut-Gründer Anne und Stefan Lemcke haben mittlerweile in einem öffentlichen Statement betont, dass man an den traditionellen Werten festhalten werde: Ankerkraut bleibe Ankerkraut, man werde weiterhin als eigenständiges Unternehmen tätig sein.

Das Unternehmen

2013 gegründet, bietet Ankerkraut Gewürzmischungen mit authentischen Geschmacksrichtungen aus aller Welt an. Neben einer großen Auswahl an Gewürzen führt Ankerkraut auch Tees, Sets und Adventskalender. Erhältlich sind die Produkte online, in fünf Ankerkraut Stores in Deutschland sowie im Einzel- und Fachhandel in Deutschland und Österreich. Die Transaktion steht laut beratender Kanzlei unter dem Vorbehalt der üblichen Genehmigungen.

Das White & Case Team unter Federführung von Partnerin Ingrid Wijnmalen (M&A/Corporate, Frankfurt) bestand aus den Partnern Tilman Kuhn (Antitrust, Düsseldorf) und Tim Bracksiek (Tax, Frankfurt), den Local Partnern Sebastian Stütze (Employment, Compensation & Benefits), Anna Dold (Data, Privacy and Cybersecurity, beide Frankfurt) und Thilo Wienke (Antitrust, Düsseldorf), Counsel Kathrin Ahting (Public Law, Berlin) sowie den Associates Thorsten Rohde, Jan Lampert (beide M&A/Corporate), Mathias Bogusch (Intellectual Property), Sandra D’Ascenzo (Real Estate), Alisa Preissler (Tax, alle Frankfurt), Mathilda Xu (Public Law, Berlin) sowie Lisa Baer (Public Law, Düsseldorf).

    Weitere Meldungen:

  1. EQS mit Roadshows zu Whistleblowing-Gesetz
  2. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  3. Advant Beiten jetzt bei Legal Tech Hub Europe (LTHE)
  4. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr