19. Apr 2022   Business Finanz Tools

Hypo NOE kooperiert mit Schelhammer Capital

Hypo NOE Zentrale ©HYPO NOE / Manfred Horvath

St. Pölten. Die niederösterreichische Hypo NOE kooperiert jetzt mit der GRAWE-Tochter Schelhammer Capital im Wertpapierbereich.

Hochwertige Anlageformen „rücken vermehrt in den Fokus unserer Kundinnen und Kunden“, so Hypo NOE Vorstand Wolfgang Viehauser: Das sei eine Entwicklung, auf die man mit der Kooperation mit der Schelhammer Capital reagiere. Schelhammer Capital selbst gehört zur GRAWE-Finanzgruppe und enstand im Herbst 2021 aus der Fusion der Bankhaus Schelhammer & Schattera AG und der Capital Bank – GRAWE Gruppe AG.

„Exzellente persönliche Beratung und moderne digitale Tools zu vereinen, ist das Ziel, das wir verfolgen. Durch die Kooperation mit der Schelhammer Capital können wir jetzt auch im Bereich Wertpapiere das Beste aus beiden Welten für unsere Kundinnen und Kunden miteinander vereinen und die verfügbaren Anlage- und Investitionsmöglichkeiten für unsere Kundinnen und Kunden deutlich erweitern“, meint Viehauser.

Was geboten wird

Dabei bleibe die individuelle Beratung durch die Betreuerinnen und Betreuer der HYPO NOE bestehen. Gleichzeitig gebe es für die Kundinnen und Kunden seit Anfang Jänner 2021 exklusive und vielfältigere Anlagemöglichkeiten in Wertpapiere und auch die moderne Plattform der Schelhammer Capital, um Käufe selbst jederzeit online beauftragen zu können. Darüber hinaus bietet das Tool Depotreports und Performance-Darstellungen.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neuer Standort für die FHWien der WKW im 9. Bezirk
  2. Siemens kauft Brightly Software mit Latham & Watkins
  3. „Die Zinsen gehen in Richtung 1,5 Prozent“
  4. Geld für Raiffeisen Waren-Gruppe mit Gleiss Lutz