Revisions-Institut gründet Prüf-Tochter GRC Experts

Gottfried Berger ©Institut für Interne Revision Österreich / APA-Fotoservice / Juhasz

Österreich. Das Institut für Interne Revision gründet die kommerzielle Tochter GRC Experts GmbH: Sie soll Tools, Weiterbildung und Zertifizierungen für „Governance“-Themen von Whistleblowing bis IT-Audits anbieten.

Die neu gegründete GRC Experts GmbH positioniert sich laut den Angaben als ein unabhängiges österreichisches Kompetenzzentrum für alle Belange rund um Governance, Risk Management, Compliance und Interne Revision. Als 100-prozentige Tochterfirma des Instituts für Interne Revision Österreich mit rund 2.000 Mitgliedern könne die Plattform auf einen entsprechenden Pool an Wissen und Erfahrung zugreifen.

Konkret sei man Full-Service-Anbieter für alle Dienstleistungen aus dem Bereich der Internen Revision. Unternehmen können sich demnach zu den angebotenen Leistungen beraten lassen, sie teilweise oder ganz auslagern sowie Sonderuntersuchungen beauftragen. Das Portfolio umfasse Interne Revision, Risikomanagement, Compliance Management, Internes Kontrollsystem, IT Audits, Fraud Audits sowie Quality Assessments und Whistleblowing.

Whistleblowing-Tool aus Österreich

Ein wichtiges Betätigungsfeld ist aktuell die Umsetzung der Whistleblowing-Richtlinie der EU, die auch für österreichische Unternehmen entsprechende Hinweisgebersysteme vorschreibt, so GRC Experts: Nach wie vor sei Österreich bei der Umsetzung der EU-Whistleblower-Richtlinie säumig. Nicht nur deshalb werden Hinweisgebersysteme noch länger ein Top-Thema bleiben, heißt es: Zwar haben etliche Unternehmen bereits entsprechende Maßnahmen umgesetzt, doch auf viele werde dies noch zukommen.

Denn vorerst sind zwar nur Firmen ab 250 Mitarbeitenden sowie Gemeinden ab 10.000 Einwohner*innen betroffen, danach müssen aber auch Unternehmen ab 50 Mitarbeitenden und kleinere Gemeinden eine Whistleblowing-Lösung bereitstellen, erinnert GRC Experts. Man biete dafür selbst eine in Österreich entwickelte, cloudbasierte Web-Applikation. Auch große internationale Player wie die EQS Group und Wirtschaftskanzleien setzen auf Lösungen für Hinweisgebersysteme.

Mit Tools und Ausbildung

GRC Experts-Geschäftsführer Gottfried Berger: „Die Anforderungen an Governance, Risk Management und Compliance werden immer komplexer. Unternehmen, die ihre Governance-Systeme weiterentwickeln und optimieren wollen, profitieren dabei von professioneller Beratung, Unterstützung und einem objektiven Blick von außen. Wir sind der branchenübergreifende Ansprechpartner und Dienstleister für sämtliche Governance-Themen.“

Thomas Schwalb ©Institut für Interne Revision Österreich / APA-Fotoservice / Juhasz

„Je nach Anspruch stellen wir maßgeschneiderte und effiziente Services bereit – egal, ob Kleinunternehmen, Institutionen oder Großkonzern“, so Co-Geschäftsführer Thomas Schwalb. Er leitet auch die Akademie für Interne Revision, die als hauseigene Bildungsorganisation neuerdings auch die Zertifizierung zum „Certified Whistleblowing Officer“ anbiete.

 

    Weitere Meldungen:

  1. LexCon 2022 findet heuer im Oktober statt
  2. „Die Zinsen gehen in Richtung 1,5 Prozent“
  3. Geld für Raiffeisen Waren-Gruppe mit Gleiss Lutz
  4. Friedrichshafen wehrt Zeppelin-Angriff ab mit Clifford Chance