28. Apr 2022   Business Recht

Gurit verkauft Luft- und Raumfahrtgeschäft an Isovolta mit Luther

©ejn

D/A/CH. Kanzlei Luther hat die Schweizer Gurit Holding AG bei der Veräußerung ihres Geschäftsbereichs Aerospace an die österreichische Isovolta-Gruppe beraten.

Die börsennotierte Gurit Holding AG mit Sitz in Wattwil(Schweiz) hat im Rahmen der grenzüberschreitenden Transaktion die in ihrer deutschen Tochtergesellschaft Gurit (Kassel) GmbH gebündelten Geschäftsaktivitäten im Bereich Luft- und Raumfahrt an die österreichische Isovolta-Gruppe verkauft, heißt es dazu.

Die Unterzeichnung des Kaufvertrags und der Vollzug der Transaktion erfolgten taggleich und wurden am 13. April 2022 wirksam. Die bisher von Gurit betriebene Produktion von Prepregs für die Luft- und Raumfahrt am Standort in Kassel beschäftigt rund 80 Mitarbeitende. Durch Vereinbarungen für die Transitionsphase werde eine reibungslose Übergabe zwischen den beiden Unternehmen ermöglicht.

Der Verkauf ihrer Aktivitäten im Bereich Aerospace stehe für Gurit im Einklang mit der Strategie, die Geschäftstätigkeit auf die Herstellung von Windturbinenrotorblätter sowie auf die Märkte Marine und Industrie zu konzentrieren und diese Segmente weiter zu stärken.

Die Unternehmen

  • Die international operierende Gurit-Gruppe ist auf die Entwicklung und Herstellung von Verbundwerkstoffen, Anlagen zur Herstellung von Verbundwerkstoffen und Dienstleistungen im Bereich Core Kitting spezialisiert. Gurit betreibt Produktionsstätten und Büros in Australien, China, Dänemark, Ecuador, Indien, Italien, Kanada, Mexiko, Neuseeland, Polen, Schweiz, Spanien, Türkei, Grossbritannien und den USA.
  • Die Isovolta-Gruppe mit Sitz Wiener Neudorf (NÖ) ist ein führender internationaler Hersteller von elektrischen Isoliermaterialien, technischen Laminaten und Verbundwerkstoffen mit Fokus auf die Innenausstattung von Flugzeugen. Das österreichische Unternehmen beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter und hat Produktionsstätten unter anderem in Österreich und den USA.

Das Beratungsteam

Das Luther-Team wurde von Andreas Kloyer (Partner, Corporate/M&A), geleitet und umfasste auch Björn Simon (Partner), Johannes Becker (Counsel), Sven C. Stumm (Senior Associate) und Yasmin Devage (Senior Associate) aus dem M&A-Bereich. Im Steuerrecht half Ulrich Siegemund (Partner), im Kartellrecht/Wettbewerbsrecht Sebastian Janka (Partner) und Dieter Engel (Associate). Dabei waren weiters Yuan Shen (Counsel, Außenwirtschaftsrecht/Investitionskontrolle), Geert Johann Seelig (Partner, IP/IT) und Dominik Menhaj (Senior Associate, IP/IT) sowie Hans-Christian Ackermann (Partner, Arbeitsrecht). Inhouse wurde die Transaktion bei Gurit von Valérie Collaudin (General Counsel) betreut.

    Weitere Meldungen:

  1. EQS mit Roadshows zu Whistleblowing-Gesetz
  2. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  3. Advant Beiten jetzt bei Legal Tech Hub Europe (LTHE)
  4. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr