04. Mai 2022   Business Recht

KAP AG holt Finanzierung für Akquisitionen mit White & Case

©ejn

Frankfurt. Wirtschaftskanzlei White & Case hat die deutsche Mittelstandsholding KAP AG bei der vorzeitigen Erweiterung ihres Konsortialkredits auf bis zu 175 Mio. Euro beraten.

Mit dem neuen Konsortialkredit mit einer Laufzeit von maximal sechs Jahren plane KAP das Wachstum voranzutreiben: Die neue Kreditlinie von 125 Mio. Euro besteht laut den Angaben aus einem Tilgungsdarlehen und einer revolvierenden Kreditlinie, von der bereits 70 Mio. Euro in Anspruch genommen werden. Eine Option von 50 Mio. Euro sei für weitere Akquisitionen vorgesehen, die unter dem Zustimmungsvorbehalt der finanzierenden Kreditinstitute stehen. Als Facility Agent fungierte die Commerzbank AG.

Das Unternehmen

Die KAP AG ist eine börsennotierte Industrieholding im gehobenen Mittelstand und konzentriere sich auf vier unterschiedliche Segmente:

  • engineered products
  • flexible films
  • surface technologies
  • precision components

Derzeit ist die Gruppe mit 28 Standorten und rund 2.600 Mitarbeitenden in 12 Ländern präsent.

Das Beratungsteam

Das White & Case Team unter Federführung von Counsel Sascha H. Schmidt (Debt Finance, Frankfurt) umfasste Partner Thomas Flatten (Debt Finance, Frankfurt), Associate Laurent Hoff und die Transaction Lawyer Yannick Couturier und Georgina Coroneos (alle Debt Finance, Frankfurt).

Weiterhin berieten Partner Grzegorz Abrahm, Associate Klaudia Ochenkowska (Debt Finance, Warschau), Partner Jan Linda und Associate Katerina Hudeckova (beide Debt Finance, Prag) sowie Partner of Counsel Gregory Owens (Debt Finance, New York) und Associate Sophia Berger (Debt Finance, Miami).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Carola Wahl leitet DACH-Region bei Nexi Group
  2. Clemens Stieger ist jetzt Anwalt bei Eversheds
  3. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  4. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien