04. Mai 2022   Business Recht

Schönherr berät HS Timber bei finnischem Takeover

Christian Herbst ©Schönherr

Holzindustrie. Die österreichische HS Timber Gruppe kauft Luvian Saha, eines der größten privaten Sägewerke Finnlands. Wirtschaftskanzlei Schönherr ist behilflich.

Gekauft wird laut den Angaben von den privaten Eigentümer*innen, die Transaktion wurde am 29. April 2022 abgeschlossen. Der Markenname „Luvia Wood“ von Luvian Saha Oy wird laut einer Mitteilung weiterhin eingesetzt.

Das Unternehmen

  • Die HS Timber Gruppe mit Sitz in Wien ist eines der führenden holzverarbeitenden Unternehmen in Europa. Die Unternehmensgruppe ist in der Holzindustrie und im Bereich Bioenergie tätig und exportiere in rund 70 verschiedene Länder. Insgesamt beschäftigt HS Timber derzeit rund 3.500 Personen vor allem in Österreich, Deutschland und Rumänien.
  • Luvian Saha ist einer der größten privaten Anbieter von Schnittholz und weiterverarbeiteten Produkten in Finnland. Seit 1976 positioniert sich das Unternehmen als ein Vorreiter in der holzverarbeitenden Industrie und decke die Nachfrage nach professionell behandeltem Holz. Mit rund 120 Mitarbeitenden liegt die Jahresproduktion bei rund 300,000 m³ Schnittholz.

Das Beratungsteam

  • Das Schönherr-Team wurde von Christian Herbst (Partner) und Maximilian Lang (Partner) geleitet und umfasste zudem Markus Fasching (Rechtsanwaltsanwärter).
  • Schönherr war Lead Counsel der Transaktion und beriet gemeinsam mit Hannes Snellmann, Helsinki.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Clemens Stieger ist jetzt Anwalt bei Eversheds
  2. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  3. Valtus Group erwirbt Management Factory: Die Kanzleien
  4. Mathias Drescher ist jetzt Anwalt bei Binder Grösswang