Kommentar zur Privatstiftung von Nikolaus Arnold in 4. Auflage

PSG ©LexisNexis

Wien. Seit drei Jahrzehnten gibt es die Privatstiftung in Österreich: Das Fachbuch zum Privatstiftungsgesetz erscheint nun neu in 4., erweiterter Auflage.

Seit nunmehr fast 30 Jahren ist die Rechtsform der Privatstiftung aus dem Rechts- und Wirtschaftsleben nicht mehr wegzudenken, heißt es bei Verlag LexisNexis: An der Spitze der wichtigsten Unternehmensgruppen Österreichs stehen überwiegend Privatstiftungen. Diese Rechtsform leiste aber auch einen bedeutenden Beitrag im gemeinnützigen Bereich.

Die neue Auflage

Eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Stiftungsrecht soll der Kommentar zum Privatstiftungsgesetz von Wirtschaftsanwalt Nikolaus Arnold bieten: Angelegt als Standardwerk zum Privatstiftungsgesetz (PSG) biete die 4., neu bearbeitete und erweiterte Auflage eine detaillierte Darstellung der Rechtslage. Besondere Berücksichtigung finden in dem rund 1.150 Seiten starken Kommentar Praxisfragen sowie umstrittene oder noch nicht behandelte Bereiche, so der Verlag.

Was den PSG-Kommentar ebenfalls auszeichne, sei die umfassende und in die Tiefe gehende Kommentierung der einzelnen §§ des Privatstiftungsgesetzes (im Unterschied zu einer thematischen Gliederung zu unterschiedlichen Fragen des Stiftungsrechts), die sich auf österreichische Privatstiftungen bezieht.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Glasfaser-Ausbau erhält Geldspritze mit Clifford Chance
  2. Buch: Datenschutz für KMUs und Start-ups
  3. MedAustron baut aus mit Kanzlei Schönherr
  4. Clarissa Schuster wird CMO von Swiss Life Select