20. Mai 2022   Business Recht Tools

Storyblok holt sich 47 Mio. US-Dollar mit Schönherr

Thomas Kulnigg ©Detailsinn / Schönherr

Linz. Wirtschaftskanzlei Schönherr berät CMS-Softwarefirma Storyblok bei einer Serie-B-Finanzierung über 47 Mio. US-Dollar.

Mit Hilfe der aktuellen Serie B-Finanzierung will Storyblok seine Content Management System (CMS)-Plattform um weitere Funktionen erweitern. Die Finanzierungsrunde wird laut den Angaben von Mubadala Capital und HV Capital angeführt, außerdem sind 3VC und firstminute capital wieder beteiligt. Bei einer Serie-A-Finanzierung im Februar 2021 gab es bereits 8,5 Mio. Dollar für Storyblok.

Der Geschäftsgegenstand

Die Storyblok GmbH ist ein 2017 in Linz gegründetes Start-up, das ein Headless CMS entwickelt hat, das sowohl für technische als auch für nicht-technische Benutzer*innen wie Marketer*innen konzipiert ist, um Inhalte zu verwalten, die auf Websites, Apps und anderen digitalen Schnittstellen für Bildung, Handel, Spiele und andere Arten von Publisher*innen erscheinen.

Das Team

Das Schönherr-Team wurde von Thomas Kulnigg (Partner) geleitet und bestand außerdem aus Clemens Pretscher und Dominik Tyrybon (Associates). „Wir freuen uns, Teil einer weiteren großen Erfolgsgeschichte eines österreichischen Hidden Champions zu sein“, so Kulnigg: „Diese Serie-B-Finanzierung ermöglicht es Storyblok, das CMS weiterzuentwickeln und neue Standards in der Branche zu setzen. Wir wünschen dem Team und den Investorinnen und Investoren alles Gute für die nächsten Schritte.“

    Weitere Meldungen:

  1. Greystar kauft D90 Tower in Wien mit CMS
  2. Neues Managing Board bei Kanzlei E+H
  3. Geld für Schweizer Gasverbund Mittelland mit NKF
  4. LHI kauft das Quartier Lassalle mit EHL, Dorda und TPA