(Sponsored)

Die Einkommensteuer in Bewegung

©Linde Verlag

Das vergangene Jahr hat maßgebliche Änderungen in verschiedenen Bereichen des EStG mit sich gebracht: ob durch das 2. COVID-19-Steuermaßnahmengesetz oder das Ökosoziale Steuerreformgesetz 2022 Teil I. Diese Änderungen – von den steuerrechtlichen Regelungen in Zusammenhang mit Homeoffice bis zu den Neuerungen bei Kryptowährungen – sind bereits in der Kommentierung berücksichtigt.

Der Jakom, der einzige EStG-Kommentar, der jährlich erscheint, bietet eine konzentrierte, übersichtliche und verständliche Kommentierung des aktuellen Standes des Einkommensteuergesetzes, einschließlich der einschlägigen Spezialgesetze, Verordnungen und Richtlinien. Die Fülle der Anmerkungen wird mittels detaillierten vorangestellten Übersichten, Benutzerführung durch Hervorhebungen in den Erläuterungen sowie einem umfangreichen Stichwortregister auf einen Blick sichtbar. Der Kommentar ist auch online im Recherche-Portal Linde Digital verfügbar.

Die 15. Auflage bringt folgende Neuerungen:

  • Steuerrechtliche Regelungen imZusammenhang mit Homeoffice
  • Arbeitsplatzpauschale
  • Begünstigung außergerichtlicher Sanierungen
  • Kryptowährungen
  • Anhebung des Gewinnfreibetrages und Einführung eines Investitionsfreibetrages
  • Steuertarifsenkung
  • Gewinnbeteiligungen
  • Erhöhung geringwertiger Wirtschaftsgüter
  • Steuerpflicht für gewisse Zahlungen zum Ersatz entgehender Umsätze

UND personelle Änderungen:

Der Linde Verlag freut sich, BFG-Richterin Mag. Andrea Ebner und BFG-Richter MMag. Gerald Ehgartner als neue Mitglieder des Autorenteams vorzustellen und dankt den Ruhestand bedingt ausgeschiedenen Gründungsautoren HR Mag. Marco Laudacher und Prof. Dr. Christian Lenneis für die langjährige Mitarbeit am Jakom!

Mehr Infos unter:

Jakom EStG Kommentar (Linde Verlag)

>>> Weiter >>>

(Werbung)