24. Mai 2022   Bildung & Uni Business Tools

Programmierschule 42 Vienna startet mit Raiffeisen & Co

©ejn

IT-Nachwuchs. RLB NÖ-Wien, Raiffeisen Informatik und weitere Unternehmen fördern den Start der Programmierschule „42 Vienna“ im Herbst.

Mit „42 Vienna“ eröffne eine Schule fernab des traditionellen Lernens, heißt es in einer Aussendung der Förderer: RLB NÖ-Wien und Raiffeisen Informatik unterstützen demnach laut den Angaben die Ausbildung zukünftiger IT-Experten am Standort. Durch die Unterstützung von Wirtschaftsunternehmen (darunter auch die Raiffeisen Bank International) und Sozialpartnern sei das Studium auf Masterniveau kostenlos. Es setze keine Programmierkenntnisse voraus, sondern baue auf logischem Denken auf und stehe allen ab 18 Jahre offen.

Die Ausbildung

Eröffnet wird der Campus im September 2022 im 19. Bezirk in Wien. Er bietet 150 Studienplätze, für den ersten Jahrgang gibt es noch freie Plätze. Das globale Netzwerk der in Frankreich gegründeten „Coding-Schule École 42“ hat bisher 42 Standorte in 25 Ländern mit rund 15.000 Studierenden. Ohne Frontalunterricht werde projektbasiert in Kleingruppen gelernt und gelehrt.

Die Statements

„Das Ausbildungsmodell von 42 Vienna passt perfekt zu den Anforderungen am modernen Arbeitsmarkt. Deshalb fördern wir – gemeinsam mit unserem IT-Dienstleister Raiffeisen Informatik – die Zugänglichkeit zu einer Hochschule auf Topniveau und bilden so die Fachleute der Zukunft aus“, so Michael Höllerer, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien.

„Die Studierenden erarbeiten Lösungen für agile Projekte aus der digitalen Praxis und eignen sich wertvolle Fertigkeiten, wie z. B. für die IT-Security an. Damit eröffnen sich speziell im IT-Bereich zahlreiche Karrierechancen bei Raiffeisen“, wird Michael Linhart zitiert, Geschäftsführer der Raiffeisen Informatik.

    Weitere Meldungen:

  1. Krypto-Crash macht Kluft zwischen Fans und Gegnern tiefer
  2. Freshfields und Hogan Lovells helfen bei Glasfaser-Ausbau
  3. Event zur digitalen Sicherheit mit Bankern, Notaren & Co
  4. White & Case holt Woldemar Häring von Allen & Overy