24. Mai 2022   Business Motor

Weltweite Verkäufe von E-Autos 2021 verdoppelt

©ejn

München. Weltweit wurden im abgelaufenen Jahr sechseinhalb Millionen Elektroautos verkauft – doppelt so viele wie im Vorjahr. In Europa erreichten die Stromer 20% Marktanteil bei Neuverkäufen, so McKinsey.

2021 wurden weltweit über 6,5 Mio Elektroautos verkauft – doppelt so viele wie 2020. Auch der Marktanteil hat sich mehr als verdoppelt: Von 4,7% (2020) auf nunmehr 9,5%. Damit haben die Stromer laut einer aktuellen McKinsey-Studie trotz Chipmangel & Co beachtliche Zuwächse erzielt.

Europa und China geben in der E-Mobilität gemeinsam den Takt vor, heißt es weiter: Während China mit einem Absatz von über 3 Mio. E-Autos (batterieelektrische Fahrzeuge und Plug-in-Hybride) 2021 der weltgrößte Markt war, ist Europa mit einem Marktanteil von fast 20% aller verkauften Neufahrzeuge weltweit führend, so die aktuelle Ausgabe des „McKinsey Electric Vehicle Index“, mit dem die Unternehmensberatung McKinsey & Company regelmäßig die Entwicklung der E-Mobilität in 15 Ländern misst.

Die wichtigsten Märkte

Die Top-8-Länder, was den Anteil verkaufter E-Autos angeht, liegen allesamt in Europa – allen voran Norwegen mit einem Verkaufsanteil für Stromer von fast 90%. Die USA fallen im Vergleich zu China und Europa etwas zurück: Zwar haben sich dort die Verkäufe von E-Autos 2021 auf knapp 700.000 Fahrzeuge ebenfalls verdoppelt – allerdings auf noch niedrigerem Niveau.

„Die E-Mobilität kommt immer mehr im Massenmarkt an“, sagt Patrick Schaufuss, Partner im Münchener Büro von McKinsey. „Die Modellvielfalt nimmt massiv zu: Bis 2025 kommen über 500 neue E-Autos auf den Markt“. China bleibt mit 295 verfügbaren E-Autos das Land mit der größten Modellvielfalt, gefolgt von Deutschland mit 155 Modellen.

China kauft kleine E-Flitzer, Europa die E-SUVs

In China wachse das Fahrzeugsegment der kleinen Fahrzeuge seit einigen Jahren auf nunmehr fast ein Viertel des Marktes für E-Autos; in Europa hingegen finden die Kund*innen kleinere SUVs attraktiv – dieses Segment kommt auf ein Marktanteil von über einem Drittel.

Bemerkenswert sei auch, dass der Absatz von E-Autos gegen den allgemeinen Markttrend zugenommen habe: Während der Gesamtmarkt von 66 Mio. auf 68. Mio verkaufter Neufahrzeuge nur leicht wuchs, legten E-Auto-Verkäufe um 108% zu. Schaufuss: „Dies ist auch ein Indikator dafür, dass die Autohersteller in Zeiten angespannter Lieferketten und des Halbleitermangels die Produktion und den Verkauf von E-Autos priorisiert haben.“

    Weitere Meldungen:

  1. Gebrauchtes E-Auto kaufen: Die besten Tipps von ÖAMTC & Co
  2. Deloitte ortet Potenzial im eSport-Bereich
  3. Neuwagen-Zulassungen weiter unter Vorkrisenniveau
  4. Mehr Getränke-Fusionen: Heiß und kalt ziehen sich an