25. Mai 2022   Business Finanz Recht

Fresenius emittiert Bonds über 1,3 Mrd. € mit Freshfields

©ejn

Medizintechnik. Wirtschaftskanzlei Freshfields hat Fresenius bei der Begebung von zwei Anleihen mit einem Gesamtnennbetrag von 1,3 Milliarden Euro beraten.

Beide Tranchen der Emission des deutschen Medizintechnik- und Gesundheitskonzerns Fresenius SE & Co. KGaA sind laut den Angaben vorrangig und unbesichert:

  • Die dreijährige Anleihe mit einem Nennbetrag von 750 Millionen Euro ist verzinst mit 1,875 Prozent.
  • Die achtjährige Anleihe mit einem Nennbetrag von 550 Millionen Euro hat einen Kupon von 2,875 Prozent.

Das Beratungsteam

Das Freshfields-Team umfasste Partner Christoph Gleske, Principal Associate Birgit Schulz und Associate Maren Gebel (alle Corporate, Frankfurt).

    Weitere Meldungen:

  1. EQS mit Roadshows zu Whistleblowing-Gesetz
  2. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  3. Advant Beiten jetzt bei Legal Tech Hub Europe (LTHE)
  4. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr