Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, M&A, Recht, Tools

43 Millionen Dollar für Mondu mit Hengeler

©ejn

Fintechs. Das B2B-Paytech-Start-up Mondu hat 43 Mio. US-Dollar von Investoren erhalten. Kanzlei Hengeler Mueller war behilflich.

Angeführt wurde die Series-A-Finanzierungsrunde vom US-Venture Capital-Investor Valar Ventures. Mit dem neuen Kapital, umgerechnet 40,13 Mio. Euro, soll die weitere Expansion des Unternehmens in Europa finanziert werden, so die Kanzlei. Mondu ist ein in Berlin ansässiger Bezahldienstleister (Eigenbeschreibung: „Buy Now, Pay Later für den Online B2B Checkout“).

Die Berater

Hengeler Mueller hat Valar Ventures bei der Transaktion gemeinsam mit der US-Kanzlei Gunderson Dettmer Stough Villeneuve Franklin & Hachigian beraten. Tätig waren laut den Angaben die Partner Jens Wenzel (Venture Capital/M&A, Berlin), Christian Schmies (Bankaufsichtsrecht) und Hendrik Bockenheimer (Arbeitsrecht) (beide Frankfurt), Counsel Erasmus Hoffmann (Öffentliches Wirtschaftsrecht, Berlin) sowie die Associates Ciro D’Amelio, Clemens Höhn (beide Venture Capital/M&A, Berlin), Gerrit Tönningsen (Bankaufsichtsrecht) und Andreas Kaletsch (Arbeitsrecht) (beide Frankfurt).

Weitere Meldungen:

  1. Augusta bringt den Wasserstoff: Bayern baut Pipeline mit Clifford Chance
  2. Schüler bessern bei DLA Piper die Finanzen für die Rom-Reise auf
  3. NordLB verkauft Flugzeug-Kredite um 1,67 Mrd. Euro mit Hogan Lovells
  4. Worthington schließt JV mit Hexagon: Baker McKenzie hilft