03. Jun 2022   Business Recht Veranstaltung

Freshfields berät bei den Special Olympics 2023

Patrick Cichy ©Freshfields

Hamburg/Berlin. Wirtschaftskanzlei Freshfields berät das Organisationskomitee der Special Olympics 2023 pro bono zu den Weltspielen und den im Vorfeld stattfindenen Nationalen Spielen in Berlin.

„Wir sind stolz, hierzu unseren Beitrag zu leisten“, so Patrick Cichy, Partner bei Freshfields in Hamburg. Die Special Olympics sind die weltweit größte Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung. „Wir wollen dabei unterstützen, dass Menschen mit geistiger Behinderung die Möglichkeit haben körperliche Fitness zu entwickeln, Mut zu beweisen, Freude zu erfahren, Freundschaften zu schließen und zu pflegen und dabei Begabungen und Fähigkeiten zu entdecken“, so Cichy.

Freshfields berät die Special Olympics World Games Berlin 2023 Organisationskomitee GmbH laut den Angaben pro bono bei Vertragsangelegenheiten (z.B. Verhandlung und Gestaltung von Handelsverträgen mit deutschen und multinationalen Unternehmen) und im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes (z.B. zu Marken- und Medienlizenzen).

Das Beratungsteam

Das Team bei Freshfields wird von Partner Patrick Cichy geleitet und umfasst weiters die Partner Philipp Dohnke und Theresa Ehlen sowie die Associates Maximilian Kind, Simon Schulte, Benjamin Jung, Elisabeth Wulf und Florian Klein.

    Weitere Meldungen:

  1. EQS mit Roadshows zu Whistleblowing-Gesetz
  2. Viridium kauft 720.000 Leben-Verträge von Zurich
  3. Advant Beiten jetzt bei Legal Tech Hub Europe (LTHE)
  4. Aurelius kauft zwei Dental-Firmen mit Noerr