23. Jun 2022   Business Personalia Recht Steuer

Ulrich Zafoschnig wird neuer COFAG-Geschäftsführer

©ejn

Wien. Manager und Jurist Ulrich Zafoschnig zieht in den Zweiervorstand der Covid-19-Finanzierungsagentur des Bundes (COFAG) ein. 1,25 Millionen Anträge soll die Agentur bis jetzt abgewickelt haben.

Die Covid-19-Finanzierungsagentur des Bundes (COFAG) hat einen neuen Geschäftsführer: Der Kärntner Jurist Ulrich Zafoschnig (55) tritt die Nachfolge von Bernhard Perner an, der die Funktion zwei Jahre innehatte.

Ulrich Zafoschnig startete seine berufliche Laufbahn als Leiter der Rechtsabteilung der Raiffeisenlandesbank Kärnten. Danach folgten Vorstandspositionen in Gesellschaften des Landes Kärnten. Knapp ein Jahr war Zafoschnig auch als Quereinsteiger in die Politik Landesrat für Wirtschaft, Tourismus und Mobilität in der Kärntner Landesregierung.

1,25 Millionen Anträge

Bis dato hat die COFAG laut den Angaben mehr als 1,25 Millionen Anträge abgewickelt und 13,1 Milliarden Euro an Unterstützungsleistungen ausbezahlt. Der größte Teil der Pandemiehilfen ist aber bereits ausgelaufen. Aktuell prüfe die COFAG noch eintreffende Anträge für Unterstützungsleistungen für Lockdownphasen und pandemiebedingte Umsatzausfälle. Einzelne Unterstützungsleistungen können Unternehmen noch bis Ende September 2022 bei der COFAG beantragen, heißt es.

    Weitere Meldungen:

  1. Software-Center Hagenberg: KI ist nicht mehr genug
  2. Umweltbranche erwirtschaftet rund 42 Milliarden Euro
  3. START-Preis für die Suche nach dem Attosekunden-Mikroskop
  4. Neuer Förder-Hub für Digitalisierung im Tourismus