Business, Recht

Gleiss Lutz berät bei Verkauf von Gymlib an eGym

©ejn

Wirtschaftskanzleien. Gleiss Lutz hat die Gesellschafter des französischen Sports-Tech Start-ups Gymlib beim Verkauf an die deutsche eGym beraten.

Die Anwaltskanzlei Gleiss Lutz hat die Gesellschafter des französischen Sports-Tech Start-ups Gymlib im Rahmen des Verkaufs an die deutsche eGym (sowie dem damit verbundenen Einstieg als Gesellschafter bei eGym) zu den Aspekten des deutschen Rechts beraten.

Gymlib hat laut den Angaben rund 600 Unternehmenskunden und betreibt zirka 4.300 Fitnesseinrichtungen in Frankreich und Belgien. eGym ist ein deutscher Fitnesstechnologie- und Firmenfitness-Anbieter. In Deutschland ist das Unternehmen mit der Marke qualitrain präsent. Über die Details der Transaktion haben die beteiligten Parteien laut den Angaben Stillschweigen vereinbart.

Das Beratungsteam

Das Team bei Gleiss Lutz wurde von Partner Martin Viciano Gofferje (Berlin) geleitet und umfasste weiters Reimund von der Höh und Kai Zimutta (alle M&A). Als Lead Counsel für die Gesellschafter von Gymlib war ein Team von Gide unter der Federführung von Axelle Toulemonde tätig.

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Chefs und neue Partner bei Schönherr
  2. Drei Beförderungen bei Kanzlei Binder Grösswang
  3. Drei neue Partner bei CMS Reich-Rohrwig Hainz
  4. J.P. Morgan kauft Logistikpark mit Hengeler Mueller