28. Jun 2022   Business Recht Tools

Gurkerl-Mutter Rohlik erhält 220 Mio. Euro: Die Berater

Alexander Rakosi ©CMS

Online-Shopping. Die Rohlik-Gruppe, in Österreich mit Gurkerl.at am Markt, schließt eine neue Series-D-Finanzierung ab: Damit soll in Deutschland, Italien, Spanien und Rumänien ausgebaut werden.

Bei der Series-D-Finanzierung in Höhe von 220 Millionen Euro hat Wirtschaftskanzlei CMS die Investorengruppe beraten. Mit dem frischen Kapital soll laut den Angaben die weitere Expansion des Online-Lebensmittelhändlers in Deutschland, Italien, Spanien und Rumänien finanziert werden; auch technische Innovationen sollen damit vorangetrieben werden.

Das Unternehmen

Der 2014 gegründete Online-Lebensmittelhändler Rohlik ist einer der am schnellsten wachsenden Einzelhändler in Tschechien und im gesamten CEE-Raum. Mit seinem Angebot, 90 Minuten nach Bestellung zu liefern, versorge das Unternehmen bereits mehr als eine Million Kund*innen mit mehr als 17.000 Produkten.

Aktuell bietet Rohlik seinen Lieferservice in Wien (gurkerl.at), Prag (rohlik.cz), Budapest (kifli.hu), München und Frankfurt (knuspr.de). Demnächst ist laut den Angaben der Start in Hamburg, Mailand (sezamo.it), Bukarest (sezamo.ro) und Madrid (sezamo.es) geplant.

Die Beratungsteams

  • Das internationale CMS-Anwaltsteam wurde von CMS-Partneranwältin Helen Rodwell (CMS Tschechien) angeführt und bestand aus David Cranfield (CMS Rumänien), Štěpán Havránek und Tristan O’Connor (CMS Tschechien) sowie Moritz Kopka (CMS UK).
  • Dem österreichischen Anwaltsteam von CMS Wien gehörte neben Alexander Rakosi und Florian Mayer (Corporate Law/M&A) auch Anna Hiegelsperger (Corporate Law/M&A), Jens Winter (Employment & Pensions), Sonja Otenhajmer (Dispute Resolution), Mariella Kapoun (Real Estate & Construction) und Maximilian Uidl (Real Estate & Construction) an.
  • Dabei waren auch Florian Kamienke und Oliver Thurn (CMS Deutschland); Miklos Boros (CMS Ungarn); José Luis Rodriguez und Carlos Peña (CMS Spanien); Cristina Ciomos und Rodica Manea (CMS Romänien); sowie Alessandra Cuni, Sara Tammarazio und Daniela Murer (CMS Italien).

Die Statements

Alexander Rakosi, Partner im Corporate Transactions Team bei CMS Wien: „Eine derart große grenzüberschreitende Transaktion wirft immer eine Reihe komplexer Rechts- und Abstimmungsfragen auf, die eine fundierte juristische Expertise und ein eingespieltes Transaktionsteam erfordern. Mit unserem internationalen Netzwerk können wir unsere Klient*innen dabei umfassend beraten und auf erfahrene Expert*innen in sämtlichen Ländern zurückgreifen.“

Helen Rodwell, Managing Partner von CMS in Prag und Bratislava: „Wir sind sehr stolz, dass wir diese neue Finanzierungsrunde begleiten durften. Das einzigartige Angebot von Rohlik sowie der erstklassige Service machen das Unternehmen zu einem attraktiven Wachstumskandidaten für Investoren, die aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie des geopolitischen Klimas vorsichtig geworden sind. Als international führende Anwaltskanzlei – mit einer signifikanten Präsenz in CEE und vielen anderen europäischen Ländern – ist CMS bestens geeignet, grenzüberschreitende Transaktionen dieser Art juristisch zu begleiten.“

    Weitere Meldungen:

  1. Wenn Mensch & Maschine arbeiten: Neuer Kongress
  2. Vermieter-Guide: Von der Mietersuche bis zum Exit
  3. Watson Farley & Williams berät Enercity bei Windpark
  4. Aequita kauft Sparte von Saint-Gobain, Wolf Theiss hilft