04. Jul 2022   Bildung & Uni Business Recht

Schwerpunkt Außenwirtschaft: Krisen im Blick

©Facultas

Schockwellen. Welche Folgen werden die letzten zweieinhalb Jahre für den Welthandel haben, von Corona bis Ukraine? Die neue Ausgabe von „Schwerpunkt Außenwirtschaft“ blickt zurück und nach vorne.

Die letzten zweieinhalb Jahre haben uns daran erinnert, wie fragil das globale politische, wirtschaftliche und finanzielle System ist, heißt es bei Fachverlag Facultas: Aufeinanderfolgende Wellen der Corona-Pandemie, ein ständiges Auf und Ab der Wirtschaftstätigkeit, schwerwiegende Unterbrechungen der globalen Wertschöpfungsketten, der brutale Schock des Russland-Ukraine-Konflikts und seine wirtschaftlichen Folgen.

Die Suche nach den neuen Regeln

Dies alles hat eine intensive Diskussion über die Folgen ausgelöst: Der Welthandel und die wirtschaftliche Verflechtung werden nicht mehr als Garant für Frieden und gegen militärische Konflikte gesehen. Im Gegenteil, die Einschränkung der globalen Handels- und Finanzbeziehungen wird dazu genutzt, militärische Aggressionen zu sanktionieren – und zwar in einem für die jüngere Geschichte beispiellosen Ausmaß. Infolgedessen stehe der Welthandel vor neuen Herausforderungen und nicht zuletzt steht Europa vor der Notwendigkeit, seine Energieversorgung und seine Energiepolitik im Allgemeinen grundlegend zu überdenken.

Vor diesem Hintergrund lautet das diesjährige Spezialthema der exportorientierten Fachbuchreihe „Schwerpunkt Außenwirtschaft“ (2021/22) konkret „Reglobalisation: Changing Patterns“. Die Beiträge gliedern sich in drei große Themenbereiche:

  • Die Rolle der Politik: Wie verändern sich die globalen Handelsströme, wenn sich die politische Landschaft verändert? Welche Rolle spielen die USA und China bei der Gestaltung der Zukunft des Welthandels? Und gelten die Vorteile des Freihandels immer noch?
  • Der zweite Bereich befasst sich mit der Rolle des Unternehmertums: Wie gehen die Unternehmen mit den großen Unsicherheiten im globalen Umfeld um, einschließlich der Unterbrechungen in den globalen Wertschöpfungsketten? Welche Auswirkungen werden neue Technologien, neue Zahlungsmodalitäten, der Datenschutz haben, wie werden Dienstleistungen beeinflusst?
  • Der dritte Teil widmet sich der Rolle des Klimawandels und des Klimaschutzes für die Gestaltung der künftigen Entwicklung des Welthandels.

Die Buchreihe

Die Buchreihe Schwerpunkt Außenwirtschaft erscheint unter der Flagge von Facultas, der Außenwirtschaftsorganisation der Wirtschaftskammer Österreich und der OeNB. Herausgeber sind:

  • Prof. Dr. Ernest Gnan (Abteilungsleiter des Referats Geldpolitik der Oesterreichischen Nationalbank sowie Generalsekretär von SUERF – The European Money and Finance Forum)
  • Dr. Christoph Schneider (Geschäftsführer des Wirtschaftsforschungsinstituts Economica)
  • Mag. Claudia Stowasser (Referentin für Handelspolitik in der Wirtschaftskammer Österreich)

    Weitere Meldungen:

  1. Die Rechtshandbücher zum Hass im Netz
  2. Umfrage: Die Stimmungslage bei den KMU
  3. Der Einzelabschluss im Fokus 
  4. Wenn der Fiskus die Gemeinnützigen prüft: Webinar