Advant Beiten jetzt bei Legal Tech Hub Europe (LTHE)

Philipp Kinsky ©Herbst Kinsky

Wien/München. Die deutsche Wirtschaftskanzlei Advant Beiten hat sich dem Legal Tech Hub Europe (LTHE) angeschlossen. Dabei sind schon Dorda, E+H, Manz u.a.

Advant Beiten arbeite aktuell bereits aktiv mit den internationalen Start-Ups aus dem laufenden Batch #5 des LTHE-Acceleratorprogramms zusammen. „Networking, Know-How und frischer Input sind für unsere Mitglieder und Accelerator-Teilnehmer unverzichtbar. Gemeinsame Veranstaltungen und Vernetzung mit Advant Beiten werden daher einen wichtigen Mehrwert für das Acceleratorprogramm leisten können“, so LTHE-Vorstandsmitglied Philipp Kinsky, Partner bei der Anwaltskanzlei Herbst Kinsky.

„Advant Beiten mit an Bord des LTHE zu haben bestätigt, dass Legal Tech über Landesgrenzen hinweg ein wichtiges Zukunftsthema für uns Anwälte ist. Mit der international verbreiterten Mitgliederbasis ist der LTHE sowohl den Accelerator-Startups als auch den LTHE-Mitgliedern eine wichtige Plattform, um die Digitalisierung der Rechtsbranche und damit auch Kundennutzen und Effizienz in unserer Branche voranzutreiben“, so LTHE-Initiator und Vorstandsmitglied Stefan Artner, Geschäftsführender Gesellschafter bei der Anwaltssozietät Dorda.

Die Kooperation mit dem Legal Tech Hub Europe sieht man auch bei Advant Beiten als wichtigen Schritt für die Zukunft: „Der Einsatz von Legal Managed Services und die intelligente Unterstützung hochqualifizierter Anwälte durch moderne Technologie wird die anwaltliche Arbeit in der Zukunft immer stärker prägen. Um diesen Prozess aktiv gestalten zu können, ist ein starkes Netzwerk erforderlich, aus dem man neue Impulse für die eigene Tätigkeit gewinnen kann. Als Advant Beiten sind wir sehr glücklich, dieses starke Netzwerk mit dem Legal Tech Hub Europe gefunden zu haben“, so Michael Brückner, Partner im Münchner Büro der Kanzlei.

Seit dem Jahr 2018 aktiv

Der Legal Tech Hub Europe (LTHE) wurde im Jahr 2018 von den Rechtsanwaltskanzleien Dorda, E+H, Herbst Kinsky, Schönherr und SCWP Schindhelm ins Leben gerufen. Weitere Partner sind tpa, die Deutsche Telekom, jurXpert und der Fachverlag Manz.

Die Aktivitäten des LTHE umfassen unter anderem ein Accelerator-Programm für Legal-Tech-Unternehmen, lokale und internationale Kooperationen mit Interessensvertretungen, Universitäten, Fachhochschulen und Legal Tech Hubs sowie die Entwicklung von Standards für die Rechtsbranche und Partnerschaften.

    Weitere Meldungen:

  1. Europäische Zensus-Daten „dürfen nicht in US-Cloud“
  2. Grüner Punkt geht an Circular Resources: Die Kanzleien
  3. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H
  4. Kreditplattform auxmoney holt Geld mit Hogan Lovells