25. Jul 2022   Business Recht Tools

Enzyklopädie zum Europarecht wird aktualisiert

©Facultas

Fachverlage. Im Facultas Verlag ist die „Enzyklopädie Europarecht“ von Herausgebern Armin Hatje und Peter-Christian Müller-Graff in 2. aktualisierter Auflage erschienen. Das Werk umfasst 12 Bände mit insgesamt rund 17.000 Seiten.

Europa wird oftmals mit der Europäischen Union gleichgesetzt. Diese Organisation ist aber nur eine von vielen in Europa. ESM, EWR, Europarat, in seinem Rahmen die EMRK mit eigenständigen Organen, EFTA, CEFTA, Benelux, Nordischer Rat, Ostseerat, Baltische Zusammenarbeit, Eurocontrol, Energiegemeinschaft, EAG, EPO, OECD, OSZE, NATO und GUS stehen daneben. Sektorielle Abkommen (EU-Schweiz, SAA, Östliche Partnerschaft, Assoziierungsabkommen EU-Türkei, Mittelmeerunion) ergänzen das Bild.

Der „organisatorischen Vielfalt“ korrespondiere laut Verlag eine „Zersplitterung der Rechtsquellen des europäischen Rechts“, der bislang „keine konzeptionsgeleitete und rechtspositiv verlässliche Gesamtdarstellung gegenüberstand“.

Knapp 300 Autorinnen und Autoren

Die „Enzyklopädie Europarecht“ legt laut Verlag eine „aufeinander abgestimmte Durchdringung der einzelnen Bereiche des Gesamtsystems des Europarechts“ vor. Nahezu 300 Autorinnen und Autoren stellen dabei den gesamten Bestand des Europarechts unter dem Postulat der Einheit systematisch dar, heißt es. So soll eine Fortentwicklung solider systemrationaler Wegweisungen angelegt werden, an denen sich Wirtschaft wie Rechtspraxis orientieren können. Entstanden sei damit eine bislang in deutscher wie in einer anderen Sprache konzeptionell einzigartige Gesamtdarstellung des europäischen Rechts, die in der 2. Edition auf den neuesten Stand geführt ist.

Die Bände sind sowohl als Einzel- wie als Gesamtausgabe erhältlich. Die 2. Edition umfasst zwei zusätzliche Bände zur europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (Band 9) sowie zum europäischen Freizügigkeitsraum (Band 10).

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neuer Kommentar zu Liechtensteins Stiftungen
  2. Die Rechtshandbücher zum Hass im Netz
  3. Der Einzelabschluss im Fokus 
  4. Neues digitales Info-Tool mybooklink bei Facultas