Andreas Gruber wird neuer Vorstand bei Helvetia

Andreas Gruber ©Helvetia / Christian Husar

Wien. Andreas Gruber übernimmt die Leitung des Ressorts Schaden-Unfall im Vorstand von Helvetia Versicherungen Österreich. Er folgt auf Kaspar Hartmann.

Wechsel im Vorstandsteam von Helvetia Versicherungen Österreich: Andreas Gruber ist neu im Vorstand und wird dort das Ressorts Schaden-Unfall leiten. Gruber übernimmt dabei die Agenden seines Vorgängers Kaspar Hartmann, der laut den Angaben zukünftig eine Führungsfunktion bei der Helvetia Gruppe in St. Gallen einnehmen wird.

Der Werdegang

Seine Karriere in der Versicherungsbranche startete Andreas Gruber nach dem Magisterstudium „Management & International Business“ und dem Zweitstudium „Financial & Industrial Management“ an der Karl-Franzens-Uni Graz. Der gebürtige Steirer begann im Jahr 2009 bei der Zurich, wo er unter anderem im Underwriting tätig war.

Darauf folgte ein Zwischenstopp bei KPMG als Business Consultant. 2012 wechselte Andreas Gruber zur Helvetia, wo er die Teamleitung Kfz im Bereich Schaden-Unfall vier Jahre ausübte. Ab 2016 leitete er die Abteilung Schaden-Unfall Privatkunden bis zu seinem Wechsel in den Vorstand.

    Weitere Meldungen:

  1. Alternative Aufsichtsräte dringend gesucht, so EY
  2. Merkur Versicherung steigt bei Benu ein mit Dorda
  3. Wolford macht Paul Kotrba zum Interim-Vorstand
  4. Magenta-Chef Bierwirth wechselt zur Erste Group