25. Aug 2022   Business Recht

Covestro verkauft Sparte an Stratasys mit Hogan Lovells

Jens Uhlendorf ©Hogan Lovells

Düsseldorf. Hogan Lovells hat den Kunststoffhersteller Covestro bei dem Verkauf des Additive-Manufacturing-Geschäfts an die US-amerikanisch-israelische Stratasys-Gruppe beraten.

Mit einem internationalen Team unter Leitung des Düsseldorfer Partners Jens Uhlendorf hat die Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells die Covestro AG, einen Hersteller von Kunststoffen und deren Komponenten, bei dem Verkauf des Additive-Manufacturing-Geschäfts an die US-amerikanisch-israelische Stratasys-Gruppe rechtlich betreut. Der Vollzug der Transaktion ist laut den Angaben für das erste Quartal 2023 geplant.

Stratasys ist im Bereich 3D-Drucklösungen für die Branchen Luft- und Raumfahrt, Automobilbau, Konsumgüter und Gesundheitswesen tätig. Die von der Covestro AG verkaufte Geschäftseinheit bietet Materiallösungen für 3D-Druckverfahren im Polymerbereich an. Zu ihr gehören gewerbliche Schutzrechte, Forschungseinrichtungen und Produktionseinheiten in Deutschland, den Niederlanden, den USA, China und dem Vereinigten Königreich.

Das Beratungsteam

Das Team bei Hogan Lovells wurde von Partner Jens Uhlendorf (M&A/Gesellschaftsrecht) aus dem Büro in Düsseldorf geleitet und umfasste unter anderem die Partner Marcus Schreibauer (Gewerblicher Rechtsschutz), Heiko Gemmel (Steuerrecht), Martin Sura (Kartellrecht, alle Düsseldorf), Anita de Jong (Arbeitsrecht), Danielle du Bois-Bune (M&A, beide Amsterdam), Elizabeth Donley (M&A), Jon Talotta (Arbeitsrecht, beide Washington D.C.), Richard Aftanas (Corporate/Finance, New York), Lu Zhou (M&A, Peking), Jacky Scanlan-Dyas, Wataru Kamoto (beide M&A, Tokio), Penny Powell (SOAR) und Ed Bowyer (Arbeitsrecht, beide London).

    Weitere Meldungen:

  1. Alexander Hock ist jetzt Anwalt bei Kanzlei FSM
  2. Atlantia verkauft Hochtief-Anteil mit Gleiss Lutz
  3. AmerisourceBergen kauft PharmaLex: Die Berater
  4. E+H will mit Bigle Legal bis zu 70% schneller sein