29. Aug 2022   Personalia Recht Tools

Lorenz Marek ist jetzt Anwalt bei EY Law

Lorenz Marek ©EY Law – Pelzmann Gall Größ Rechtsanwälte GmbH

Wien. Lorenz Marek (32) ist neuer Anwalt bei EY Law Österreich. Seine Themen sind das Finanzmarktaufsichtsrecht sowie Blockchain und Krypto-Assets.

Vor seinem Eintritt bei EY Law war Lorenz Marek Rechtsanwalt im Bereich Blockchain und FinTechs bei einer in diesem Bereich anerkannten Rechtsanwaltskanzlei in Wien tätig, heißt es. Er studierte Wirtschaftsrecht an der WU Wien, absolvierte Auslandsaufenthalte in Italien, Liechtenstein und den USA und ist Fachautor und -vortragender sowie Beirat der Digital Asset Association Austria.

Die neue Tätigkeit

Anwalt Marek werde bei EY Law konkret den „New Technologies Desk“ unter der Leitung von Martin Hanzl insbesondere im Finanzmarktaufsichtsrecht sowie bei Rechtsfragen im Zusammenhang mit Blockchain und Krypto-Assets unterstützen. Marek habe in der Vergangenheit unter anderem FinTechs bei ihrem Markteintritt in Österreich, im Zusammenhang mit der Strukturierung ihrer Geschäftsmodelle, bei Verfahren gegenüber der FMA sowie im Zusammenhang mit Tokenisierungsprojekten beraten.

Die Statements

„Lorenz bringt mit seiner langjährigen Expertise in den Bereichen Tokenisierung und Finanzmarktaufsichtsrecht genau die Kompetenzen mit, die unsere Mandanten aus der FinTech-Branche verstärkt nachfragen“, so Mario Gall, Partner bei EY Law. „NFTs, Web 3.0 und Metaverse sind nicht nur Buzzwords, sondern Trends, auf die viele Unternehmen verstärkt bauen. Ich freue mich sehr, dass wir mit Lorenz einen ausgewiesenen Experten in diesem Bereich für unser Team gewinnen konnten“, so Martin Hanzl, Head of New Technologies bei EY Law.

    Weitere Meldungen:

  1. Hogan Lovells berät HR Group beim Erwerb von Vienna House
  2. Soziallotterie Onestly geht an den Start mit Hogan Lovells
  3. Symposion: Rechtsstaatlichkeit im Fokus
  4. Materna erwirbt Radar Cyber Security: Die Berater