30. Aug 2022   Business Finanz Recht

bpv Hügel berät Weilburg Family Office bei Dachfonds

Christoph Nauer, Johannes Mitterecker ©bpv Huegel

Mödling. Das Weilburg Family Office startet mit eigenen, jährlich aufgelegten Private Equity Dachfonds. Wirtschaftskanzlei bpv Hügel ist behilflich.

Das im Bereich Vermögensmanagement tätige Weilburg Family Office bietet laut den Angaben ab sofort jährlich aufgelegte Private Equity Dachfonds. Der Startschuss erfolgte mit dem „WB Private Equity Partners Fund 22“. Dieser wird durch die Weilburg Private Equity Partners GmbH als neue Management-Gesellschaft gesteuert, die als AIFM (Alternativen Investmentfonds Manager) registriert ist. Die rechtliche Beratung übernahm bpv Hügel.

Das Private Equity Modul richtet sich an Privatpersonen, Stiftungen, institutionelle Investoren und andere Family-Offices mit einem angestrebten Investitionsvolumen in der Asset-Klasse Private Equity ab drei Mio. Euro. Die Investitionportfolios der Dachfonds sollen sich aus Private-Equity-Fonds „führender Assetmanagement-Häuser“ zusammensetzen, heißt es. Geographisch liegt der Fokus auf Private Equity-Märkten in Nordamerika und Europa und soll ausschließlich Fonds mit Fokus auf OECD-Staaten umfassen.

Das Beratungsteam

Das Team bei bpv Hügel bestand aus Co-Managing Partner Christoph Nauer (Corporate/Regulatory) und Rechtsanwalt Johannes Mitterecker (Corporate).

    Weitere Meldungen:

  1. Anwälte wollen Tariferhöhung: Protestmaßnahmen
  2. Alexander Hock ist jetzt Anwalt bei Kanzlei FSM
  3. Atlantia verkauft Hochtief-Anteil mit Gleiss Lutz
  4. Armenak Utudjian ist neuer Anwälte-Präsident, Cernochova Vize