31. Aug 2022   Business Finanz Recht

Bayerische Landesbank verkauft Immos mit Hogan Lovells

©ejn

München. Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells hat die Bayerische Landesbank beim Verkauf von vier Büroimmobilien im Münchner Zentrum beraten.

Die vier denkmalgeschützten Landmark-Immobilien in der Brienner Straße 22, 24, 26 und 28 verfügen zusammen über rund 25.000 m² und wurden von der Bayerischen Landesbank teilweise als Verwaltungsgebäude genutzt, heißt es dazu. Hogan Lovells hat die Bayerische Landesbank demnach in allen rechtlichen Fragen beim Verkauf der Immobilien begleitet. Bereits 2021 hatte die Kanzlei die Bank bei der Veräußerung von zwei Bürogebäuden in der Münchener Innenstadt beraten.

Das Beratungsteam

Das Team von Hogan Lovells stand unter der Leitung von Hinrich Thieme (Partner) und Markus Franken (Of Counsel). Auch die Associates Annika Lind, Judith Altenburg und Florentine Gottwald (alle Immobilienwirtschaftsrecht, Frankfurt) waren dabei, sowie Mathias Schönhaus (Partner) und Anja Brunthaler (Associate; beide Steuerrecht, Düsseldorf).

    Weitere Meldungen:

  1. Westcore verkauft U6 Center mit Wolf Theiss
  2. CMS eröffnet Büro für Arbeitsrecht in Linz
  3. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  4. Alexander Hock ist jetzt Anwalt bei Kanzlei FSM