Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Bildung & Uni, Recht

Buch: Komplexe Profi-Texte einfach schreiben

Textwerkstatt ©Manz

Ratgeber. Wer juristisch arbeitet, muss schreiben: Idealerweise so, dass der Leser es versteht. Viele Gesetzestexte, Schriftsätze und Gerichtsentscheide sind jedoch unnötig unverständlich. Ein neuer Ratgeber soll helfen.

Leider versteht der Nichtjurist, aber auch der juristisch gebildete Leser viele Gesetzestexte, Schriftsätze und Gerichtsentscheide nicht – denn sie sind unstrukturiert, aufgebläht und verschachtelt, heißt es beim Fachverlag Manz.

Bei diesem Missstand setzt Autor und Rechtsprofi Daniel Damjanovic an: In „Juristische Textwerkstatt“ will er auf rund 200 Seiten vermitteln, wie man aus der „Juristen-Deutsch-Falle“ herauskommt (oder gar nicht erst hineintappt). Gute Texte beginnen vor dem Schreiben. Auch sollte man Texte strukturieren – sowohl optisch als auch inhaltlich. Schließlich vereinfacht man Sprache, indem man sie entschlackt und entrümpelt.

Einige Tipps aus dem Ratgeber

So sind in guten juristischen Texten Floskeln verboten. Auch den Nominalstil („Die Veröffentlichung des Buches ist erfolgt“) sollte man vermeiden – die leichter lesbare Formulierung lautet nun einmal: „Das Buch wurde veröffentlicht“. Vorsicht vor Bandwurmsätzen: 20 Worte sind genug, so Damjanovic. Adjektive sollten sehr sparsam eingesetzt werden, also nur im Ausnahmefall. Und ganz tabu sind doppelte Verneinungen.

Weitere Meldungen:

  1. Im Fall der Fälle: Der Beweis im Versicherungsrecht
  2. Fachbuch und Diskussion zum neuen Psychotherapiegesetz
  3. Neues Handbuch beleuchtet die Flexible Kapitalgesellschaft (FlexKap)
  4. Tagungsbände zeigen neue Entwicklungen beim Juristentag