02. Sep 2022   Business Recht Tools

Wolf Theiss-Tochter RBS übernimmt Re-Structure

Gernot Rauter, Helmut Waitzer ©Wolf Theiss

Compliance & Beratung. RBS Responsible Business Solutions und Re-Structure gehen zusammen: Die Geschäftsfelder Compliance, Datensicherheit und Management Services sowie Unternehmensberatung werden gebündelt.

Mit der Übernahme von Re-Structure stärke RBS das Dienstleistungsportfolio für eine umfassende Unternehmensberatung, heißt es dazu. Re-Structure ist auf Management- und Director Services spezialisiert und wurde ursprünglich vor 10 Jahren als „One stop shop“ für den Bereich von Immobilienrestrukturierungen in Zentral- und Osteuropa gegründet.

Die RBS Responsible Business Solutions GmbH (RBS) wiederum wurde 2015 gegründet, um Unternehmen bei der Gestaltung eines aktiven Compliance-Management-Systems zu betreuen. Beide Unternehmen sind Töchter der zentraleuropäischen Wirtschaftskanzlei Wolf Theiss mit Hauptquartier in Wien.

Die Aufgaben von RBS

Ein aktives Compliance-Management-System, das nationalen und internationalen Anforderungen gerecht wird, sei in der Einrichtung und im Echtbetrieb eine Herausforderung. Als Wolf Theiss-Tochter könne RBS das Expert*innen-Netzwerk der Kanzlei ausnützen, wenn es darum geht, die gesetzlichen Anforderungen in die konkrete Compliance-Praxis umzusetzen. Die wesentlichen Bausteine des Portfolios seien das Angebot, einen externen Datenschutzbeauftragten zu stellen, die Zertifizierung von IT-Systemen und Prozessen auf Basis der Zertifizierung mit dem Europäischen Datenschutzgütesiegel (EuroPriSe) sowie drittens die Bereitstellung und der Betrieb einer selbst entwickelten, unkomplizierten und hochsicheren Whistleblowing-Lösung, wie es heißt.

„Die RBS setzt auf das SaaS-Tool SecuReveal. Dieses setzt Unternehmen und andere Organisationen frühzeitig in die Lage Fehlverhalten zu orten, etwaigen Vorwürfen frühzeitig und strukturiert nachzugehen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, bevor ein noch größerer Schaden entsteht“, so Geschäftsführer Helmut Waitzer.

Die Aufgaben von Re-Structure

Management- und Director Services von Re-Structure werden als neuer Kernkompetenzbereich in das Dienstleistungsportfolio der RBS aufgenommen. Kundinnen und Kunden, die noch keine Geschäftsführerin bzw. keinen Geschäftsführer in Österreich haben, neu auf dem österreichischen Markt sind oder sich in einer Umstrukturierung befinden, können so auf ein Paket von Dienstleistungen zugreifen, das von der Gründung von Gesellschaften, Domizilierungsdienstleistungen, der Bereitstellung von externen Geschäftsführer*innen bis hin zur operativen Organisation des Rechnungswesens oder des Personalmanagements reiche: Man biete ein Paket mit operativem Management und einem Netzwerk von Fachleuten an, so Geschäftsführer Gernot Rauter. Zu den Kooperationspartnern gehören u.a. Intertrust in den Niederlanden sowie die Steuer- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft HHP in Wien.

    Weitere Meldungen:

  1. Hogan Lovells berät HR Group beim Erwerb von Vienna House
  2. Lange Bremsspur bei IPOs: Um 41 Prozent weniger Börsegänge
  3. Anton Cech leitet künftig zwei Shopping Cities
  4. Soziallotterie Onestly geht an den Start mit Hogan Lovells