06. Sep 2022   Bildung & Uni Business Recht

Quality Austria richtet Kursprogramm 2023 neu aus

Wolfgang Leger-Hillebrand ©Quality Austria / Fotostudio Pfluegl

Weiterbildung. Das Kursprogramm 2023 von Quality Austria enthält mehrere Neuerungen für Handelsunternehmen und Lebensmittelproduzenten. Neue Seminare befassen sich mit Krisenmanagement, IFS Food, Lieferketten und Problemlösung.

Quality Austria hat ihr Kursprogramm für das kommende Jahr 2023 veröffentlicht. Dabei steht stark die Lebensmittelbranche im Fokus. Hinzu kommen unternehmensspezifische Krisen. Wie man damit umgeht, werde den Teilnehmenden in einem neuen ganztägigen Seminar mit dem Titel „Krisenmanagement und Krisenkommunikation“ in Wien vermittelt.

Wolfgang Leger-Hillebrand, Branchenmanager Lebensmittelsicherheit bei Quality Austria: „Im Zuge dieses Seminars erarbeiten wir gemeinsam alle Phasen und Eskalationsstufen einer Krise. Durch zahlreiche Praxisbeispiele bekommen die Teilnehmenden das Know-how, welche Maßnahmen zur Prävention von Krisen gesetzt werden müssen.“

Ein weiterer neuer Kurs im Lebensmittelbereich ist das eintägige Seminar „IFS Food – die Anforderungen verstehen und in der Praxis umsetzen“. Dieser wird als Präsenzkurs in Wien oder in einem virtuellen Training angeboten.

Lieferkettengesetz und Problemlösung

Neu angeboten wird im kommenden Jahr auch das Seminar „Lieferkettengesetz: Unternehmerische Sorgfaltspflicht verstehen und erfüllen“. In dem Seminar erfahren die Teilnehmenden, was unter dem Lieferkettengesetz bzw. der damit verbundenen unternehmerischen Sorgfaltspflicht zu verstehen ist – und wie diese Pflicht in der Praxis erfüllt werden kann, so Leger-Hillebrand. Termine für diese eintägigen Seminare gibt es in Linz und in Wien.

Neu ins Kursprogramm aufgenommen wurde auch ein Lehrgang zum „Innovations- und Problemlösungs-Coach“ mit Schwerpunkt Qualität und Managementsysteme. Den Teilnehmenden soll dabei ein Tool-Set mitgegeben werden, das sie bei Innovationsprojekten, Verbesserungsideen oder Problemlösungen einsetzen können. Abgehalten wird der Lehrgang in Linz. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer ein drei Jahre gültiges Zertifikat.

    Weitere Meldungen:

  1. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  2. Die meisten Skandal-CEOs sind nur ein bisschen verrückt
  3. Zwei neue Chefinnen für Amrop in Österreich
  4. „Wise Women of WU“ als Karriere-Boost für Frauen