Wiener Gründertag findet am 20.9.2022 physisch statt

Barbara Havel ©Barbara Lachner

Starthilfe. Der Gründertag findet nach zwei Jahren Online-Dasein heuer wieder vor Ort im Haus der Wiener Wirtschaft statt. Er soll vor allem Beratung bieten.

Die WK Wien lädt am 20. September zu ihrem kostenlosen Gründertag: Nach zwei Jahren im Corona-bedingten Online-Modus findet die Veranstaltung heuer wieder physisch statt. „Gerade in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ist es wichtig, sich bestmöglich auf den Schritt in die Selbstständigkeit vorzubereiten. Der Gründertag bietet die Gelegenheit dazu“, so Barbara Havel, Vertreterin der Wiener Gründer und Vorstandsvorsitzende der Jungen Wirtschaft Wien.

Was Gründer wissen müssen

In neun Vorträgen von Experten der Wirtschaftskammer Wien sowie selbstständigen Beratern soll den Teilnehmern das notwendige Rüstzeug für den Schritt in die Selbstständigkeit mitgegeben werden. Dazu gehören Basisinfos zur Gründung wie die Gewerbeanmeldung, Hilfestellungen zur richtigen Standortsuche, Steuertipps und Fördermöglichkeiten oder wichtige Netzwerke, die etwa bei der Kundenakquise von Vorteil sein können. Die Themen der Vorträge sind konkret:

  • Unternehmensgründung
  • Stundensatz & Kostenwahrheit
  • Steuertipps für GründerInnen
  • Den passenden Standort finden
  • Netzwerke erfolgreich nutzen
  • Gründungsförderungen
  • Das lästige Marketing
  • SVS (Tipps zur Sozialversicherung)
  • Businessplan – von der Idee zur erfolgreichen Umsetzung

Dazu gibt es Broschüren und Informationsmaterialien bei den Beratungsständen, an denen die Experten auch für persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung stehen.

    Weitere Meldungen:

  1. Geld gibt es fast nur für männlich geleitete Start-ups
  2. Rechtsberatung für Start-ups: Neue Runde bei CMS
  3. Linde Verlag gründet Digitaltochter mit Venionaire
  4. Crowdinvesting: „Insektianer“ lässt Insekten arbeiten