Zwei neue Chefinnen für Amrop in Österreich

Gabriele Gradnitzer, Sandra Schrögenauer ©Nuno Felipe Oliveira / Amrop GmbH

Personalberater. Die Executive Search-Profis Gabriele Gradnitzer (50) und Sandra Schrögenauer (39) übernehmen die Marke Amrop in Österreich.

Das globale Personalberatungsunternehmen Amrop habe damit in Österreich künftig zwei neue Gesichter: Gradnitzer und Schrögenauer übernehmen laut den Angaben die Marke exklusiv für Österreich und firmieren dafür mit eigenem Unternehmen unter dem Namen der globalen Marke: Die Amrop GmbH starte ab sofort an der Adresse Karlsplatz 1 im 1. Bezirk in Wien. Geboten werden demnach Executive Search und Leadership Services mit Fokus auf Top- und Middle-Managementfunktionen.

Amrop International selbst positioniert sich als Partner für Executive Search & Leadership Services und hat derzeit 64 Büros in 51 Ländern. Aufgestellt ist Amrop als globale Partnerschaft von eigentümergeführten Unternehmen. Die beiden neuen Amrop Österreich-Statthalterinnen übernehmen die Marke von Günther Tengel (66): Er werde in die International Senior Advisor-Rolle wechseln, den Markenübergang begleiten und langjährigen Stammklienten noch für ausgewählte Mandate zur Verfügung stehen, wie es heißt.

Die Laufbahnen

Gabriele Gradnitzer war zuletzt sechseinhalb Jahre Partnerin bei Stanton Chase in Wien und zeichnete für die Leitung einer Practice Group verantwortlich. Davor war sie schon einmal für fünf Jahre bei Amrop in Österreich, weitere elf Jahre bei Neumann in leitenden Funktionen sowie als Practice-Head für lokale und internationale Klienten letztverantwortlich, heißt es weiter. Gradnitzer studierte Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien und in England und begann ihre Karriere im Search-Business bei einer globalen Headhunting-Boutique.

Sandra Schrögenauer leitete zuletzt als Österreich-Geschäftsführerin die Personal- und Managementberatung Kienbaum, wo sie branchenübergreifend für Executive Search und Assessment Services verantwortlich zeichnete. Davor war sie bereits in Führungsrollen für Amrop in Österreich tätig und fungierte langjährig als Associate Partner bei Amrop Jenewein. Schrögenauer studierte Internationale Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien und in Frankreich und startete ihre berufliche Laufbahn im Executive Development.

    Weitere Meldungen:

  1. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  2. Die meisten Skandal-CEOs sind nur ein bisschen verrückt
  3. „Wise Women of WU“ als Karriere-Boost für Frauen
  4. Quality Austria richtet Kursprogramm 2023 neu aus